panoramic shot of hacker touching computer monitors isolated on black Schlagwort(e): computer,caucasian,protection,man,european,connection,technology, computer, caucasian, protection, man, european, connection, technology, dark, communication, touch, network, data, information, web, safety, crime, panorama, panoramic, online, system, virus, mask, gadget, hood, access, secure, cyber, use, privacy, hacker, hack, hacking, hooded, anonymous, one person, studio shot, young adult, isolated on black, computer monitors, internet security, cyber attack, digital device, gdpr
LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

Vorsicht: Cyberkriminelle nutzen die Coronakrise für Betrugsversuche

Offenbar gibt die Unsicherheit in der Coronakrise eine gute Basis für Spam- und Phishing-Kampagnen ab. Seit Beginn der Krise grassierten bereits Spamwellen vermeintlich im Namen der Weltgesundheitsorganisation WHO, der Sparkassen und für angebliche Schutzmasken-Angebote. Sogar ganze Fake-Webseiten zur Beantragung von Corona-Soforthilfen wurden von den Cyberkriminellen nachgebaut. Seit Anfang Mai kursieren zudem E-Mails, die angeblich von Förderbanken oder Behörden stammen und die Rückzahlung von Coronahilfen thematisieren.

In den E-Mails werden Unternehmen aufgefordert, eine Rückzahlungen von zu viel erhaltenen Fördergeldern vorzunehmen. Die Angeschriebenen sollen zudem ein beigelegtes PDF-Formular auszufüllen und per Mail einschicken. Die Absenderadressen der Mails lauten etwa corona-zuschuss@l-bank.de.com, corona-zuschuss@aufbaubank.de.com, corona-zuschuss@rlp.de.com usw. Welche Zwecke mit den erbeuteten Daten im Weiteren verfolgt werden, konnten die Ermittlungsbehörden angesichts dieser neuen Spamwelle noch nicht sagen. Von ehrenhaften Absichten sollte man aber nicht ausgehen.

Unternehmer sollten immer kritisch bleiben und nichts leichtfertig anklicken, ausfüllen oder antworten. Auch die Sensibilisierung der Belegschaft für den Themenkomplex ist zu empfehlen, denn es dürfte nicht die letzten Betrugsversuche gewesen sein.
 

 

Kontaktformular zur Coronakrise

 

Derzeit erreicht uns eine Vielzahl telefonischer Anfragen rund um die Bewältigung der Coronakrise. Sie können uns Ihr Anliegen gern per E-Mail übermitteln. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass noch nicht zu jeder Fragestellung eine passgenaue Lösung zur Verfügung steht.

Die Corona-Informationsseite unter www.hwk-leipzig.de/corona wird deshalb stetig mit neuen Hinweisen aktualisiert. Sobald Detailinformationen zu Liquiditätshilfen und zum Schutzschirm der Bundesregierung für die deutsche Wirtschaft usw. verfügbar sind, werden wir diese hier platzieren.

* Pflichtfelder

 

Datenschutzerklärung

Die Handwerkskammer zu Leipzig verwendet die von Ihnen gemachten Angaben nur zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Die im Rahmen der Anfrage gemachten Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Im Weiteren gelten die Datenschutzbestimmungen der Handwerkskammer zu Leipzig.


Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung

Mit nachstehender Einwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Kontaktdaten (zum Beispiel E-Mail-Adresse, Name, Adresse) zum Zweck der Bearbeitung der Kontaktanfrage genutzt werden. Ihre Einwilligung ist freiwillig und jederzeit widerruflich. Der Widerruf ist per E-Mail an info@hwk-leipzig.de oder postalisch an Handwerkskammer zu Leipzig (Dresdner Straße 11/13, 04103 Leipzig) zu richten. Nach Erhalt des Widerrufs werden wir die betreffenden Daten nicht mehr nutzen und verarbeiten beziehungsweise löschen.

 

neu laden

* Pflichtfeld

likos-christian www.foto-zentrum-leipzig.de

Christian Likos

Hauptabteilungsleiter Wirtschaft und Recht

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-300
Fax 0341 2188-349
likos.c--at--hwk-leipzig.de