ty / fotolia.com
 

Organe und Ehrenamt

Damit die Handwerkskammer zu Leipzig als ein modernes Dienstleistungszentrum für das Handwerk der Region funktionieren kann, nutzt die Kammer den Praxisbezug und die Kompetenz der hauptamtlichen Mitarbeiter aber vor allem der ehrenamtlich tätigen Handwerksvertreter. Vor allem die Vollversammlung, das "Parlament des Handwerks" und der Vorstand bestimmen dabei Geschicke der Kammer. Dem Vorstand obliegt die Verwaltung und zusammen mit der Vollversammlung werden die Rahmenrichtlinien der Kammerarbeit festgelegt. In der Vollversammlung und in den Ausschüssen der Handwerkskammer zu Leipzig 881 Handwerkerinnen und Handwerker ehrenamtlich tätig (Stand: 31. Dezember 2013). Präsident und Hauptgeschäftsführer vertreten die Handwerkskammer gerichtlich und außergerichtlich.

 

Vorstand

Der Vorstand ist das zentrale Gremium der Handwerkskammer zu Leipzig. Er wird aus den Reihen der Vollversammlung jeweils für eine Dauer von fünf Jahren gewählt. Er besteht aus dem Präsidenten, den beiden Vizepräsidenten (Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter) und sechs weiteren Mitgliedern.


Vollversammlung

Die Vollversammlung ist das oberste Organ und der Entscheidungsträger der Handwerkskammer. Das aus 36 Mitgliedern bestehende Gremium setzt sich zu zwei Dritteln aus selbstständigen handwerklichen Unternehmern und zu einem Drittel aus Arbeitnehmervertretern zusammen. Zu den ihren Aufgaben gehören die Wahl der Hauptgeschäftsführung, das Einsetzen von Ausschüssen oder das Aufstellen des Haushaltsplanes.


Ehrenpräsidenten der Handwerkskammer zu Leipzig

Der Titel "Ehrenpräsident der Handwerkskammer zu Leipzig" wird auf Beschluss der Vollversammlung für Präsidenten und Vizepräsidenten der Handwerkskammer auf Lebenszeit verliehen, um den jahrelangen herausragenden Einsatz für den Wirtschaftsbereich zu würdigen.