bauarbeiter, maurer, wasserwaage, baustelle, bauhelm, mann, mauerwerk, hausbau, rohbau, ziegelwand, men at work, genauigkeit, konzentration, haus, helm, aufbauen, messen, industrie, berufsbekleidung, erwachsener, backstein, beruf, copy space, drauen, holding, kaukasier, kompetenz, konstruktion, leute, messend, przision, safety, schutz, tool, wand, working, mnnlich, vertikale, stockwerk, fortschritt, arbeit, arbeitsschutz, blick, prfen, freundlich, zufrieden, lcheln, handwerker, handwerk
juefraphoto / fotolia.com

Meisterausbildung und Meisterprüfung Teile I und II: Maurer und Betonbauer

Bauaufgaben meisterlich bewältigen

Kunden beraten, Ausschreibungen recherchieren, Angebote kalkulieren, Personalbedarf ermitteln oder Bauprojekte in Spitzenqualität realisieren: Weil im Tagesgeschäft eines Baubetriebes viele herausfordernde Aufgaben zu bewältigen sind, um Bauherren und Architekten zufriedenzustellen, wird Fachleuten bei den Meisterprüfungen im Maurer- und Betonbauerhandwerk viel abverlangt.

Der Meisterkurs bereitet darauf vor, diese Herausforderungen zu bewältigen und bei Neubau und Restaurierung an verantwortlicher Stelle Bauaufgaben zu lösen oder selbst einen Handwerksbetrieb zu führen.

Wer den Meistertitel im Maurer- und Betonbauerhandwerk anstrebt, muss in der schriftlichen Fachtheorieprüfung unter anderem belegen können, dass er über das Wissen verfügt, gewerksspezifische Probleme korrekt zu analysieren, kundenorientierte Lösungen entwickeln kann und dabei geltende Regelwerke sowie technische, mathematische und wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt. Diese Lösungskompetenzen werden in den Fächern "Baukonstruktion", "Baustoffe und Bauphysik", "Auftragsabwicklung" sowie "Betriebsführung und -organisation" geprüft.

Im fachpraktischen Test gilt es nachzuweisen, dass man nicht nur auf dem Papier meisterlich arbeitet. Es müssen sämtliche Planungs- und Kalkulationsunterlagen für ein an realen Erfordernissen orientiertes Projekt für ein baubehördliches Genehmigungsverfahren erstellt werden. Auf Grundlage dieser Projektarbeit wird Prüflingen dann bei einem Fachgespräch auf den Zahn gefühlt. Eine Situationsaufgabe vervollständigt den praktischen Qualifikationsnachweis. Dabei sind eine vorgegebene Baukonstruktion herzustellen sowie Baustoffe oder eine Baukonstruktion zu überprüfen und Möglichkeiten zur Mängelbeseitigung aufzuzeigen.

Inhalt Teil I (Fachpraxis)
 

  • Planung eines Teilbereichs des Bauprojekts für ein behördliches Genehmigungsverfahren
  • Bau- oder Bauhilfskonstruktion herstellen

Inhalt Teil II (Fachtheorie)
 

  • Baukonstruktion
  • Baustoffe und Bauphysik
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung und Betriebsorganisation

 Kurstermine und Anmeldung

Dauer Teil I (Fachpraxis)
100 Stunden

Dauer Teil II (Fachtheorie)
890 Stunden

Teilnahmegebühr
6.447 Euro zuzüglich Prüfungsgebühr gemäß aktuellem Gebührenverzeichnis

Fördermöglichkeiten
Alle Meistervorbereitungskurse können über AFBG (Aufstiegs-BAföG) oder über das Weiterbildungsstipendium (Begabtenförderung) gefördert werden.

Ort
Bildungs- und Technologiezentrum
der Handwerkskammer zu Leipzig
Steinweg 3 | 04451 Borsdorf

 Sprechtag Weiterbildung
Individuelle Beratung zur Meisterschule

bräuer-andreas www.foto-zentrum-leipzig.de

Andreas Bräuer

Stellvertretender Fachbereichsleiter Bau / Ausbau

Steinweg 3
04451 Borsdorf
Tel. 034291 30-156
Fax 034291 30-122
braeuer.a--at--hwk-leipzig.de

fengler-ute www.nikado.de

Ute Fengler

Bildungsakademie Handwerk

Steinweg 3
04451 Borsdorf
Tel. 034291 30-125
Fax 0341 2188-14532
fengler.u--at--hwk-leipzig.de