Denkmalpflegepreis 2019
Handwerkskammer zu Leipzig

Bewahren und erhalten

Denkmalpflegepreis 2018 für den Leipziger Malermeister Wolf-Christian Heindorf

Um den Denkmalpflegepreis 2018 der Handwerkskammer zu Leipzig hatten sich 14 Handwerksbetriebe beworben. Der Preis wurde im Rahmen der "denkmal - Europäische Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung" am  9. November 2018 verliehen. Gewürdigt werden herausragende denkmalpflegerische Leistungen von Handwerksunternehmen aus dem Kammerbezirk Leipzig.

Der Gewinner des Denkmalpflegepreises 2018 ist das Unternehmen von Malermeister und Restaurator im Malerhandwerk Wolf-Christian Heindorf. Er wird für die Restaurierungsarbeiten an der Wand- und Deckengestaltung am Wohn- und Geschäftshaus Georg-Schumann-Straße 203 in Leipzig-Möckern geehrt. In den Wohnungen waren die Türen, Fenster und der Deckenstuck erhalten. Im Treppenhaus betraf dies noch die historischen Wand- und Bodenfliesen, die Wohnungseingangstüren mit Fenstergittern sowie die Treppengeländer und Stuckverzierungen im Eingangsbereich. Die auf Befunden basierende Wiederherstellung der erhaltenen Ausmalungen im Treppenhaus und an den Wohnungsdecken wurde in herausragender Qualität ausgeführt.

"Dem Unternehmen Heindorf ist es meisterhaft gelungen, die ästhetischen Qualitäten, die auch im schlichten Geschosswohnungsbau zu finden sind, wieder zur Anschauung zu bringen. So wird Wohnen im Denkmal zum Erlebnis", würdigt die Jury. Das ursprünglich nicht auf der Denkmalliste verzeichnete Gebäude wurde inzwischen vom Landesamt für Denkmalpflege unter Schutz gestellt. Die teils sehr anspruchsvolle Ausmalung von Treppenhäusern ist eine Besonderheit im Leipziger Wohnungsbau.
 

2. Preis: Stuck-Lowe GmbH

Der zweite Preis geht an die Stuck-Lowe GmbH aus Großpösna für die Arbeiten am Stadtpalais "Hugo Wolff", Täubchenweg 1, Leipzig. Die Restaurierungsarbeiten an den Natursteinflächen des 1880 erbauten Hauses erfolgten sehr substanzerhaltend sowie form- und materialgerecht. Dabei blieben die Altersspuren an der Fassade des 138 Jahre alten Hauses erhalten. "Mit der Restaurierung wurde ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung des städtebaulich und architekturgeschichtlich wichtigen Wohn- und Geschäftshauses geleistet", so die Jury.
 

3. Preis: Forßbohm & Söhne GmbH

Der dritte Preis geht an die Forßbohm & Söhne Bauunternehmen GmbH in Markkleeberg für die Arbeiten am1909 fertig gestellten Mehrfamilienhaus Hahnemannstraße 7 in Leipzig. Die sanierte Fassade ist dem Originalputz weitgehend entsprechend nachgestellt und mit alter Handwerkstechnik in ihrer historischen Struktur wiederhergestellt worden. Im Inneren des Hauses wurde das Treppenhaus mit Bleiglasfenstern, Dekorationsmalerei und mehrfarbigen Wandfliesen in seinem ursprünglichen Erscheinungsbild mustergültig restauriert. "Die ausgeführten Arbeiten zeugen von einem außerordentlichen Fachkönnen und Wissen traditioneller Handwerkstechniken", urteilt die Jury.

Eine Anerkennung für ihre Arbeiten erhielten das Unternehmen Bernd Bubnick aus Trebsen, das Baugeschäft Franke GmbH aus Frohburg sowie die Glaserei Gärlich GmbH aus Leipzig.
 

Sonderpreis: NEL Neontechnik Elektroanlagen Leipzig GmbH

Ein Sonderpreis erhielt die NEL Neontechnik Elektroanlagen Leipzig GmbH für ihre Verdienste um die Restaurierung und Rekonstruktion historischer Lichtwerbeanlagen in Leipzig. Speziell hervorgehoben wurde von der Jury die Wiederherstellung der in den Jahren 1964-1969 eigens für den Anbringungsort entworfenen Schriftzüge der Lichtwerbeanlage "Leipziger Baumwollspinnerei". Nach jahrelangem Verfall durch unterlassene Pflege mussten die Werbeanlagen im Jahre 2012 aufgrund starker Schäden demontiert werden. Der NEL Neontechnik Elektroanlagen Leipzig GmbH ist es gelungen, die erforderlichen Teile zusammenzutragen und die Anlage detailgenau wiederherzustellen.

Dazu mussten die Stahlbleche des Untergrundes neu gefertigt, die Schriftzüge digitalisiert und neu hergestellt werden. Dies erfolgte in traditioneller Weise als mundgeblasenes Leuchtstoffrohr. Insgesamt sind auf diese Weise 163 Meter Neonschriftkontur nachgefertigt worden. Dabei ist es gelungen, die Besonderheiten der künstlerisch gestalteten Schriftform einschließlich ihrer Farbgebung detailgenau wiederherzustellen.

Das 1961 in Leipzig gegründete Unternehmen hat sich in den zurückliegenden Jahren durch die Restaurierung einer Vielzahl historischer Werbeanlagen um die Belange der Denkmalpflege sehr verdient gemacht. In Leipzig konnte es unter anderem die Werbung für den Leipziger Kommissions- und Großbuchhandel (LKG) - einschließlich des Buchmännchens in der Prager Straße ­- und die inzwischen über Leipzig hinaus bekannte "Löffelfamilie" an der Feinkost in der Karl-Liebknecht-Straße wiederherstellen. Die von der NEL Neontechnik Elektroanlagen Leipzig GmbH restaurierte Isolator-Zündkerzenwerbung befindet sich heute im Museum der bildenden Künste Leipzig und genießt damit eine ganz besondere Wertschätzung.
 

Der Jury gehörten an

  • Dr. Wolfgang Hocquél, Kulturstiftung Leipzig
  • Dr. Peter Leonhardt, Abteilungsleiter Denkmalpflege der Stadt Leipzig, Dr. Jürgen Liebau, Sachgebietsleiter Denkmalschutz des Landratsamtes Nordsachsen
  • Mathis Nitzsche, Gebietsreferent des Landesamtes für Denkmalpflege
  • Andreas Althammer, Kunstschmiede Althammer
  • Steffen Thieme, Inhaber der gleichnamigen Tischlerei

 

 

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2018 - Preisträger

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2018 17
privat

1. Preis

Malerbetrieb Wolf-Christian Heindorf
Gedikestraße 12 | 04129 Leipzig

Rekonstruktion von Treppenhaus und historischen Stuckdecken in der Leipziger Georg-Schumann-Straße 203

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2018 1
privat

2. Preis

Stuck-Lowe GmbH
Sestewitzer Straße 14 | 04463 Großpösna

Natursteinrestaurierung und Klinkerarbeiten am Stadtpalais "Hugo Wolff" im Leipziger Täubchenweg 1

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2018
privat

3. Preis

Forßbohm & Söhne GmbH
Apelsteinallee 9 | 04416 Markkleeberg

Komplettinstandsetzung des Mehrfamilienhauses Hahnemannstraße 7 in Leipzig

 

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2018
privat

Anerkennung

Unternehmen Bernd Bubnick
Thomas-Müntzer-Gasse 4c | 04687 Trebsen

Innen- / Außenputz am Chinesischen Teehaus im Park Mosigkau

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2018
privat

Anerkennung

Glaserei Gärlich GmbH
Schmiedegasse 8 | 04158 Leipzig

Restaurierung der Glasmalerei sowie Einbau einer Schutzverglasung an der Kirche Weltewitz

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2018 2
privat

Anerkennung

Baugeschäft Franke GmbH
Bahnhofstraße 42 | 04654 Frohburg

Instandsetzung zweier barocker Friedhofsportale an der Kirche Elbisbach (Frohburg)

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2018 9
privat

Sonderpreis

NEL Neontechnik Elektroanlagen Leipzig GmbH
Debyestraße 6 | 04329 Leipzig

Restaurierung der Lichtwerbeanlage "Leipziger Baumwollspinnerei"
 

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer | Erstplatzierte der vergangenen Auslobungen

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2018 15
privat

Denkmalpflegepreis 2016
Polsterei & Restaurierung R. Roßberg
Rathausstraße 84 | 04416 Markkleeberg

Restaurierung und Konservierung von
„Hoffmann-Möbeln“ im Schloß Wörlitz

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2018 14
privat

Denkmalpflegepreis 2014
Zimmerei Helmut Rudolph
Lonnewitzer Straße 2 | 04758 Liebschützberg

Instandsetzung und Sanierung der
Bockwindmühle auf dem Liebschützberg

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2018 13
privat

Denkmalpflegepreis 2012
Tischlermeister Johannes Elste
Kirchstraße 18A | 04564 Böhlen

Art-déco-Ausstattung des ehemaligen
französischen Konsulats in Markkleeberg

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig
privat

Denkmalpflegepreis 2010
Kunstschmiede Andreas Althammer
Mittelweg 2 | 04316 Leipzig

Adlertor Kees’scher Park in Markkleeberg

lorenz-stefan

Stefan Lorenz

Technischer Betriebsberater

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-315
Fax 0341 2188-349
lorenz.st--at--hwk-leipzig.de