Wald mit einem Stapel abgesägter Baumstämme bei strahlendem Sonnenschein Schlagwort(e): Wald, Sonne, Baumstämme, Stapel, Bäume, Holz, Brennholz, Sonnenstrahlen, Natur, Abholzung, Holzwirtschaft, Ökosystem, Rohstoff, abgesägt, Feuerholz, Forstwirtschaft, Naturschutz, Umwelt, Umweltschutz, Nachhaltigkeit, nachwachsen, abgesägte Baumstämme, Haufen, viele, Sommer, lagern, Laubwald, Ressourcen, Rohstoffe, Lichtung, Waldlichtung, Pflanzen, abgeschnitten, Stamm, Holzstämme, Holzernte, Industrie, Rundholz, Waldarbeit
John Smith / fotolia.com

Produktkettenzertifizierung Holz

Informationsveranstaltung

Die gemeinsame Informationsveranstaltung der Partner der Umweltallianz Sachsen am 17. Mai 2018 soll Sächsischen Unternehmen hilfreiche Informationen zum Thema Produktkettenzertifizierung  geben, Fördermöglichkeiten sowie die mit der Zertifizierung verbundenen Marktchancen aufzeigen und einen Überblick über die rechtlichen Anforderungen und deren Hintergründe geben. Anmeldeschluss ist der 5. Mai 2018. Ansprechpartner in der Handwerkskammer zu Leipzig ist Sven Börjesson .

Weitere Informationen und Anmeldung bei Steffi Schönherr, Beauftragte für Innovation und Technologie in der Handwerkskammer Chemnitz, Telefon 0371 5364-240, Telefax 0371 5364-511, s.schoenherr@hwk-chemnitz.de oder im Internet unter www.hwk-chemnitz.de .

Hintergrund: Beschaffungserlass des Bundes für Holzprodukte

Ziel der Bundesregierung ist es, mittels des Beschaffungserlasses Holzprodukte aus nachhaltiger und legaler Waldbewirtschaftung weltweit zu fördern sowie eine Verwendung solcher Holzprodukte im Rahmen der öffentlichen Beschaffung zu gewährleisten.

Zur Nachweisführung hinsichtlich der Vorgaben des Erlasses zur Beschaffung von Holzprodukten muss der Bieter mittels einer Eigenerklärung durch das Formblatt "Erklärung zur Verwendung von Holzprodukten" bei Abgabe des Angebots erklären, in welcher Form der erforderliche Nachhaltigkeitsnachweis vorgelegt wird. Der entsprechende Nachweis (CoC-Zertifikat oder geprüfter Einzelnachweis) muss dann nach Zuschlag und vor Einbau des Holzes beziehungsweise der Holzprodukte dem öffentlichen Auftraggeber im Original vorgelegt werden.

Daraus ergeben sich auch für einen Teil der Unternehmen des Holzhandwerks und weitere Wirtschaftsakteure in der Produktkette neue Anforderungen- insbesondere bei der Beteiligung an öffentlichen Ausschreibungen des Bundes oder von Bundesländern mit gleichlautenden Regelungen. Der am 6. Oktober 2017 veröffentlichte "Gemeinsame Leitfaden zum Gemeinsamen Erlass zur Beschaffung von Holzprodukten" gibt Möglichkeiten vor, wie holzbe- und -verarbeitende Betriebe eine nachhaltige Holzherkunft nachweisen können.

Wann: 17.05.2018 um 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Wo: Technische Universität Dresden (Fachrichtung Forstwissenschaften, Hörsaal J1), Pienner Straße 19, 01737 Tharandt

Veranstalter: Umweltallianz Sachsen

Anfahrtsplan: