Motivierter Mann, südländischer Typ. Bild: Daniel Ernst / stock.adobe.com
Daniel Ernst / stock.adobe.com

Berufssprachkurse für Auszubildende mit Migrationshintergrund

Informationsveranstaltung

Bei der Integration von Flüchtlingen ist das Handwerk Vorreiter. Kein Wunder, schließlich sucht der Wirtschaftsbereich händeringend Nachwuchs und Fachkräfte. Viele Migranten, die in den vergangenen Jahren nach Deutschland kamen, möchten nicht nur ungelernte Tätigkeiten ausüben, sondern einen Beruf erlernen und über eine Lehre den Einstieg ins Berufsleben meistern. Was zunächst nach einer Win-Win-Situation klingt, kann sich als große Herausforderung erweisen. 

Zwar sind viele Betriebe, die Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund eingestellt haben, in der Praxis oft zufrieden mit der Motivation der neuen Kollegen, aber in der Berufsschule oder bei den Fachbegriffen gibt es aufgrund der Sprachbarriere mitunter Probleme. 

Zwar kann man ab einem Sprachniveau von B1, besser noch B2 des gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen, von Ausbildungsreife sprechen, aber selbst dann erweist sich die Fachsprache noch als zusätzliches Hindernis. Das ist kaum verwunderlich, schließlich fällt es auch manchen Muttersprachlern schwer, sich komplizierte Fachbegriffe zu merken.

Sprachförderung zur Sicherung des Ausbildungserfolgs

Für Auszubildende mit Migrationshintergrund, die im ersten und zweiten Lehrjahr feststellen, dass sie die eigenen sprachlichen Fähigkeiten ausbauen müssen, um den Erfolg der Ausbildung nicht zu gefährden, findet am 7. Oktober im Leipziger Haus des Handwerks eine Informationsveranstaltung zu Berufssprachkursen statt. 

Sie lernen, welche Voraussetzungen erfüllt sein sollten, um begleitend zur Ausbildung einen Berufssprachkurs Deutsch zu absolvieren und können Kontakte zu den Veranstaltern knüpfen.

Ansprechpartnerin ist Silke Lorenz .

Wann: 07.10.2019 um 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wo: Haus des Handwerks, Dresdner Straße 11/13, 04103 Leipzig

Veranstalter: Handwerkskammer zu Leipzig, IHK zu Leipzig und Stadt Leipzig

Anfahrtsplan: