Pin-up-Girl mit Rocckabilly-Frisur. Bild: alphaspirit / stock.adobe.com
alphaspirit / stock.adobe.com

Tipps vom Rockabilly-Friseur: So gelingt ne tolle Tolle

Ein Porträt von Hagen Reißmann.

Die Rockabilly-Szene pflegt den Look der 50er-Jahre. Der Leipziger Friseur "Rockhairbella" hat sich auf dieses Klientel spezialisiert und bietet Stylingworkshops.

Wer den Friseurladen "Rockhairbella" in der Leipziger Karl-Liebknecht-Straße 108 betritt, macht eine kleine Zeitreise. Während der Duft von Haarpomade in die Nase steigt gelangt man ins Amerika der 50er-Jahre, zurück in die Ära von Haartollen, Petticoats und in die Hochzeit des Rock and Roll.
 

Elvis, Pin-ups, Petticoats

Man tritt auf einen Schachbrettmusterboden und steht inmitten knallroter, kunstlederbezogener Friseurstühle. Aus dem Radio klingt Rock-and-Roll-Sound und von den pastellfarbenen Wänden blicken Pin-up-Girls und Elvis Presley auf die Szenerie. Das vierköpfige Friseurteam um "Rockhairbella"-Inhaberin Stefanie Feiler hat sich mit dem Laden eine Marktnische gesucht und zielt mit seinem Angebot vor allem auf die Anhänger des Rockabilly-Lifestyle. Die Szene lässt in Musik, Kleidung und Frisuren den Flair der Ära zwischen 1940 und 1960 wieder auferstehen - teilweise ganz klassisch aber auch mit modernen Einflüssen wie beispielsweise aus der Punk-, Gothic und Surferszene.

Ins "Rockhairbella" zieht es deshalb selten die Mittsiebzigerin, die sich vor dem Familiengeburtstag noch schnell die Dauerwelle richten lässt, sondern hauptsächlich Fiftiesjünger, die sich Frisuren im Vintage-Look verpassen lassen wollen. Die meisten Kunden stammen aus dem Leipziger Stadtgebiet, denn auch hier gibt es eine vitale Rockabillyszene. Andere nehmen weitere Wege aus dem Umland auf sich, wenn sie sich den besonderen Retro-Look mit Locken oder Wellen vom gut gelaunten Friseurteam wünschen.

"Dabei ist es für uns oft eine Herausforderung, die modernen Schnitttechniken und Farben mit dem klassischen Stil zu verbinden", sagt Salonchefin Feiler, die sich zwar auf Frisuren und Make-up der 50er-Jahre spezialisiert hat, aber in keine Schublade gesteckt werden will. Diesen Spagat zwischen Klassik und Moderne scheinen sie und ihre Mitstreiter aber stets zu meistern.
 

Stylingworkshops für Fiftiesjünger

Als besonderes Angebot hat das Team für Kunden, die gern selbst Hand anlegen möchten, hin und wieder Stylingworkshops im Angebot. In lockerer Atmosphäre können sich Gleichgesinnte nach Ladenschluss bei einem kühlen Bier austauschen und über die perfekte Föhntechnik für die sexy Pin-up-Frisur und das entsprechende Make-up fachsimpeln. Dazu gibt es Tipps und professionelle Anleitung von den Experten. Beworben werden die Kurse zeitgemäß über Facebook. Dadurch kommen nicht nur Stammkunden in den Laden, sondern auch andere Szenefreunde werden aufmerksam.
 

Pomade, Pomade, Pomade

Das Workshopangebot kommt indes nicht nur bei Frauen, sondern auch beim starken Geschlecht gut an, wie die Salonchefin beim ersten "Herrenabend" im Frühsommer 2014 erfreut festellen durfte.

"Vor einigen Jahren war es noch nicht so wichtig, aber die Männer werden eitler und das ist auch gut so. Warum soll ein Mann nicht auf sein Äußeres achten?", sagt Feiler. Ganz besonders die Rockabillies legen Wert auf die authentische Optik und den perfekten Glanz der Haartolle. Im Fokus des Abends standen dann vor allem Frisuren- und Bartstyles der 50er sowie deren Pflege und natürlich Pomade in allen Variationen.

Eins mussten die Teilnehmer aber gleich akzeptieren. Wer eine heiße Nacht mit viel Tanz vor sich hat, sollte sich darauf einstellen, dass auch die tollste Tolle bei Hitze langsam dahinschmilzt - damals wie heute.

Weitere Informationsquellen

  www.rockhairbella.de

Unternehmen im Fokus

Das Handwerk der Stadt Leipzig sowie der Landkreise Leipzig und Nordsachsen bildet das Fundament der regionalen Wirtschaft. Verantwortungsvolle und clevere Unternehmer stehen mit ihren Namen für Qualität und Zuverlässigkeit. Um die Bandbreite des Wirtschaftsbereichs zu zeigen, werden unter der Überschrift "Unternehmen im Fokus" in unregelmäßiger Folge Unternehmen exemplarisch vorgestellt.

Dieser Artikel ist auch im Deutschen Handwerksblatt - Ausgabe der Handwerkskammmer zu Leipzig 08/2014 erschienen.


reissmann_hagen

Hagen Reißmann

Öffentlichkeitsarbeit und Medien

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-157
Fax 0341 2188-197
reissmann.h--at--hwk-leipzig.de