Gründung, Gründerinnen, Hände, Erfolg. Bild: fizkes / stock.adobe.com
fizkes / stock.adobe.com

Sächsischer Gründerpreis 2022

Die Bewerbungsphase für den Sächsischen Gründerpreis ist gestartet. Bis 9. März 2022 können innovative Gründungs- und Geschäftsideen eingereicht werden. Der Freistaat Sachsen prämiert 2022 bereits zum 22. Mal die besten innovativen Geschäftsideen und Gründungskonzepte mit dem Sächsischen Gründerpreis. Bei dem branchen- und technologieoffenen Wettbewerb werden Gründende und junge Unternehmen dabei unterstützt, ihre Idee oder ihr Geschäftskonzept weiterzuentwickeln und sichtbar zu machen.
 

50.000 Euro Preisgeld

Die Teilnehmenden profitieren von der Steigerung ihres Bekanntheitsgrades durch die umfassende begleitende Öffentlichkeitsarbeit und dem Zugang zu den über 8.500 Kontakten des futureSAX-Netzwerkes - unter anderem auch zu zahlreichen etablierten und innovativen Unternehmen sowie Kapitalgebenden. Die Prämierten erhalten zudem ein Preisgeld von insgesamt bis zu 50.000 Euro.

Bewerben können sich Einzelpersonen, Gründerteams und junge Unternehmen mit bestehendem oder zukünftigem Sitz in Sachsen. Bewerben kann man sich auch in der Vorgründungsphase. Der Gründungsprozess muss zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen sein, aber für die nächsten zwei Jahre angestrebt werden. Bei Start-ups und Wachstumsunternehmen darf die Gründung darf maximal drei Jahre zurückliegen. Das Bewerbungsportal ist bis zum 9. März 2022 geöffnet.

Weiterführende Informationen

 www.futureSAX.de/gruenderpreis



FutureSAX - Logo

dietze_katrin MAIK_LEHMANN_Photographie

Katrin Schadwinkel

Betriebsberaterin

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-314
Fax 0341 2188-25314
schadwinkel.k--at--hwk-leipzig.de