Geld / Euro-Banknote in einer Makroaufnahme. Bild: AB Visual Arts / stock.adobe.com
AB Visual Arts / stock.adobe.com

Mittelstandsförderprogramm der Stadt Leipzig

Erfolgreiche Mittelstandsunternehmen bilden die Basis des wirtschaftlichen Erfolgs Deutschlands, Sachsens und auch der Region Leipzig. Sie sind Wachstumsmotor, stehen für Dynamik, Anpassungsfähigkeit, Flexibilität, Produktivität und Beschäftigung auch in Krisenzeiten.

Das Mittelstandsförderprogramm richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), um die eigenen Potenziale zu nutzen und zu wachsen. Des Weiteren sollen die Leipziger Mittelstandsbetriebe bezüglich ihrer überregionalen Wettbewerbsfähigkeit gefördert werden. Die Zuwendungen sollen Unternehmen in Leipzig Anreize zur Sicherung und Erweiterung ihres Standortes und zur Existenzgründung bieten. Externen Ansiedlungsinteressenten soll ein Anreiz geboten werden, sich in Leipzig niederzulassen.
 

Maßnahmen zum Mittelstandsförderprogramm
 

Prämiert wird die erstmalige Selbständigkeit durch Gründung oder Übernahme eines tragfähigen Handwerkbetriebes in der Stadt Leipzig. Der Antrag zur Förderung muss spätestens drei Monate nach Gründung beziehungsweise Übernahme gestellt werden. Die Höhe der Prämie beträgt 2.500 Euro.
Gefördert werden können kleinste, kleine und mittlere Unternehmen mit Hauptsitz in Leipzig des verarbeitenden Gewerbes, des produzierenden Handwerks und technologie- und wissensorientierter Dienstleistungen. Die Unternehmensgründung darf zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht länger als drei Jahre zurückliegen. Gefördert werden Vorhaben zur Umsetzung des Unternehmenskonzeptes, die erstmalig durchgeführt werden, zum Beispiel erster Mietvertrag, erste Arbeitsvertrag, erstes Coporate Design. Regelfördersatz: 30 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.
Diese Fördermaßnahme passt zu Ihnen, wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen (älter als drei Jahre) ein konkretes Projekt planen, mit dem Sie Ihren Umsatz mit Kunden außerhalb von Leipzig spürbar erhöhen. Auch hier gilt der Regelfördersatz von 30 Prozent, der erhöht werden kann, wenn nachweislich sozial oder ökologisch nachhaltige Ziele verfolgt werden oder die regionale Wirtschaft gestärkt wird.
Als Unternehmen können Sie immer wieder in schwierige Phasen geraten. In der Regel müssen Sie Ihr Geschäftsmodell dann anpassen, um Arbeitsplätze und den Erfolg des Unternehmens weiterhin zu sichern. Diese Fördermaßnahme unterstützt Sie bei einem Vorhaben, mit dem Sie den Umsatz oder die Zahl der Mitarbeitenden in Ihrem Unternehmen stabilisieren möchten. Zu solchen Vorhaben zählen unter anderem zukunftsorientierte Projekte, neue Produkte und Dienstleistungen oder das Erschließen neuer Märkte. Auch hier beträgt der Regelfördersatz 30 Prozent. Dient das Projekt der Anpassung des Geschäftsmodells in Folge der Corona-Krise werden 40 Prozent Regelfördersatz gewährt.
Prämiert wird die Selbständigkeit durch Gründung eines innovativen Unternehmens in der Stadt Leipzig und die erstmalige Nutzung gewerblicher Räume für das neue Unternehmen (nicht älter als drei Jahre). Die Gründungsidee muss eine technische Produkt-/Prozessinnovation oder innovative Dienstleistung oder eine kreativ-innovative Produkt-/Prozessinnovation beziehungsweise kreativ-innovative Dienstleistung zum Gegenstand haben oder führt zu einem Zusammenschluss von kleinen Unternehmen zu einem gemeinsamen größeren Unternehmen. Die Höhe der Prämie beträgt 4.000 Euro.
 

Weiterführende Informationen

Maßnahmen zum Mittelstandsförderprogramm

horschig-simone Marco Kitzing

Simone Horschig

Betriebsberaterin

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-213
Fax 0341 2188-25213
horschig.s--at--hwk-leipzig.de

Ansprechpartner

Jens Krause

Betriebsberater

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-313
Fax 0341 2188-25313
krause.j--at--hwk-leipzig.de

dietze_katrin MAIK_LEHMANN_Photographie

Katrin Schadwinkel

Betriebsberaterin

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-314
Fax 0341 2188-25314
schadwinkel.k--at--hwk-leipzig.de