Handwerkskammer zu Leipzig

Kleine Schritte in Richtung Zukunft

Ein Porträt von Constanze Arnold.

Elektro-Autos sind die Zukunft - findet nicht nur die Bundesregierung. Auch Bernd Rothgänger bereitet seine Kfz-Firma auf die technische Revolution vor und bietet den Vertrieb und die Reparatur strombetriebener Fahrzeuge an. Obwohl sich die Zukunft scheinbar nur mit kleinen Schritten nähert.

Von Unfallinstandsetzung bis Wartung, von Lackierarbeiten bis zum Fahrzeuginnenausbau - die Liste der Leistungen der Autoreparatur & Service Rothgänger & Seltmann GbR in Naunhof ist außerordentlich lang. Nach dem Zusammenschluss des Karosseriebaus von Bernd Rothgänger und der Lackiererei von Jürgen Seltmann im Jahr 2001, brachte dessen Sohn Sebastian Seltmann später auch noch einen Meisterbrief für Kraftfahrzeugtechnik mit in den Betrieb. Zusammen mit der Betriebswirtin Annett Rothgänger ist die Rothgänger & Seltmann GbR gleich ein doppeltes Familienunternehmen. Und seit 2010 hat es noch einen besonderen Arbeitsbereich in petto: die Elektro-Mobilität. Bernd Rothgängers Hauptfeld ist der Karosserie- und Fahrzeuginnenausbau. Hier erarbeitet er für und mit Kunden individuelle Inneneinrichtungen: eine fahrende Einsatzzentrale für die Polizei, ein Infektionsfahrzeug für die Feuerwehr oder eine ballförmige Bierinsel anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft. Sowohl im Karosseriebau als auch in der Kfz-Werkstatt und der Lackiererei müssen dafür immer die neusten Techniken bekannt sein. Stetige Weiterbildung und das Investieren in moderne Technologien sind da unerlässlich. "Die Zeit bleibt nicht stehen. Wir müssen uns immer weiter fortbilden. Auch mit 62 muss ich noch zur Schule gehen und gucken, was es Neues gibt", stellt Rothgänger fest.

Eine gute Alternative

Dazu gehöret auch der Bereich der Elektro-Mobilität. Die Bundesregierung hat sich hierfür große Ziele gesetzt und fördert gleich über zwei Bundesministerien die Weiterentwicklung der Technologien und die Ausbildung in den relevanten Fachrichtungen - mit einer dreistelligen Millionensumme jährlich. Damit möchte Deutschland seine weltweite Führungsposition in der Elektro-Mobilität festigen und ausbauen. Auch Sachsen und speziell Leipzig setzen verstärkt auf diese Zukunftstechnologie. So wurde zuletzt die Autobahn 9 zwischen München und Leipzig mit Elektro-Tankstellen ausgerüstet. In Leipzig selbst gibt es mittlerweile schon knapp 50 Ladestationen der Stadtwerke und von enviaM. Vor einigen Jahren ist auch Bernd Rothgänger, der selbst ein Elektro-Auto fährt, auf diesen Zug aufgesprungen. In Kooperation mit dem Kasseler Unternehmen German E-Cars vertreibt und wartet seine Firma nun den Kleinwagen Stromos und den Kleintransporter Plantos. Noch ist es nur ein kleiner Zweig im Unternehmen, erklärt Rothgänger. Ein gutes Dutzend Elektro-Fahrzeuge hat er bisher verkauft. Aber er ist sich sicher: "Elektromobilität wird sich durchsetzen. Gerade für große Fuhrparks, wie die der Deutschen Post oder DHL, bietet sich die Umrüstung an. Aber auch für Handwerker und Dienstleister, die ja häufig Kurzstrecken im Servicebereich fahren, ist das eine gute Alternative."

Eine Investition, die sich lohnt

Für die weitere Entwicklung sieht Rothgänger vor allem die Politik und Stadtverwaltungen in der Pflicht: "Die Infrastruktur muss einfach noch verbessert werden." Auch sollten die Kommunen nicht ausschließlich auf autofreie Innenstädte pochen, sondern stattdessen der Elektromobilität, ähnlich wie Radfahrern und Bussen, eigene Strukturen anbieten. Obwohl die Nachfrage nach Elektro-Technologie unter den Kunden bisher gering ausfällt, lohnt sich die Investition in dieses neue Fachgebiet schon heute für Rothgänger & Seltmann: "Gerade im Bereich Karosserie und Unfallinstandsetzung haben wir es jetzt schon häufiger mit Hybriden zu tun. Da muss man Bescheid wissen." In wenigen Jahren wird Bernd Rothgänger in Rente gehen. Dann weiß er das Unternehmen in guten Händen: Seine Tochter und der Sohn seines Partners werden dann übernehmen. "Das Unternehmen wird übergeben an die junge Generation. Das läuft weiter und das ist mir auch wichtig!" Und bis es so weit ist, arbeitet Bernd Rothgänger weiter kontinuierlich daran, die Firma zu entwickeln und auf die Zukunft vorzubereiten.

Weitere Informationsquellen

  www.rothgaenger-seltmann-gbr.de

Unternehmen im Fokus

Das Handwerk der Stadt Leipzig sowie der Landkreise Leipzig und Nordsachsen bildet das Fundament der regionalen Wirtschaft. Verantwortungsvolle und clevere Unternehmer stehen mit ihren Namen für Qualität und Zuverlässigkeit. Um die Bandbreite des Wirtschaftsbereichs zu zeigen, werden unter der Überschrift "Unternehmen im Fokus" in unregelmäßiger Folge Unternehmen exemplarisch vorgestellt.

Dieser Artikel ist auch im Deutschen Handwerksblatt - Ausgabe der Handwerkskammmer zu Leipzig 05/2015 erschienen.


wolter-andrea

Dr. Andrea Wolter

Pressesprecherin

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-155
Fax 0341 2188-197
wolter.a--at--hwk-leipzig.de