Handwerkskammer zu Leipzig

Holzgrabmale und künstlerische Holzgestaltung

Ein Porträt von Nicole Vergin.

Grimmaer Holzbildhauerin erhält ihre Aufträge aus ganz deutschland. mit ihren Arbeiten besetzt sie noch eine Nische, Aber Immer mehr Menschen wollen bei der Gestaltung ihrer Ruhestätte einen nachwachsenden Rohstoff nutzen.

Auf den meisten Friedhöfen ist es üblich, Holz höchstens in Form von Kreuzen zu sehen oder auf den naturgemäß kleineren Urnengräbern. Um eine schöne und individuelle Alternative zum sonst üblichen Stein zu bieten, gründete Jürgen Patig 2005 im Alter von 65 Jahren sein Unternehmen "Holzgrabmale und künstlerische Holzgestaltung" in Grimma. Aufgrund einer schweren Erkrankung übergab er vor fünf Jahren das Unternehmen an seine engagierte Mitarbeiterin und Lebensgefährtin Galina Gorbatschow.

Das Zwei-Mann-Unternehmen zeichnet sich besonders durch die persönliche Beratung und die Anpassung der Holzgrabmale an individuelle Kundenwünsche aus. Wenn die Angehörigen zu dieser stilvollen Alternative aus Holz greifen, widerspiegelt dies in den meisten Fällen die Verbundenheit der Verstorbenen mit der Natur und dem Material Holz. Durch einfühlsame und persönliche Gespräche mit seinen Kunden entwickelt Jürgen Patig oftmals ganz individuelle Entwürfe, wie beispielsweise eine Illustration aus „Der kleine Prinz“ für eine junge Romantikerin oder einen Teddy für ein Kind. Die Entwürfe sind in der Regel immer Unikate. Für die praktische Umsetzung ist das handwerkliche Geschick von Galina Gorbatschow gefragt. Von den Entwürfen, über die Umsetzung bis hin zu den Genehmigungsanträgen und der Aufstellung erfolgt alles aus einer Hand. Manchmal wird bei Gräbern in der Region auch die Grabmalpflege übernommen.

Eine Frau steht ihren Mann

Obwohl sich seit der Übernahme durch Galina Gorbatschow der Umsatz des kleinen Familienbetriebes erheblich steigern konnte und die Auftragslage gut ist, war der Anfang für die gelernte Fernmeldemechanikerin doch etwas holprig. Die Friedhöfe, Auftraggeber der Urnengemeinschaftsanlagen, brauchten anfangs Zeit, Galina Gorbatschow als Inhaberin anzuerkennen und zu akzeptieren. Sie waren skeptisch, ob eine Frau diesen doch oft körperlich anstrengende Arbeit meistern kann. Nach fünf Jahren konnte Galina Gorbatschow mit ihrem Gespür für das Material und der geschickten Handhabung der Maschinen und Werkzeuge alle Zweifel aus dem Weg räumen, erzählt Jürgen Patig voller Stolz. Die Zusammenarbeit mit Friedhöfen und Partnerunternehmen konnte seitdem weiter ausgebaut werden.

Bundesweite Aufträge

In der gemütlichen Werkstatt in der umgebauten Garage des Einfamilienhauses entstehen die kleinen Kunstwerke, die für Kunden aus ganz Deutschland bestimmt sind. Ein Grabmal wurde sogar schon bis nach Österreich geliefert. Aufmerksam auf das Unternehmen wird der Großteil der Kunden über die Internetseite des Grimmaer Holzbauunternehmens. Während Jürgen Patig in der Anfangszeit des Unternehmens noch "unverhältnismäßig viel Zeit und Kosten in Werbung investiert hat", sprechen sich heute die Leistungen des Unternehmens allein durch Mundpropaganda herum. Die solide Handarbeit, die Suche nach individuellen Lösungen und der einfühlsame Kundenkontakt sind Markenzeichen der Firma.

Mehr Informationen

  www.holzgrabmale-patig.de

Unternehmen im Fokus

Das Handwerk der Stadt Leipzig sowie der Landkreise Leipzig und Nordsachsen bildet das Fundament der regionalen Wirtschaft. Verantwortungsvolle und clevere Unternehmer stehen mit ihren Namen für Qualität und Zuverlässigkeit. Um die Bandbreite des Wirtschaftsbereichs zu zeigen, werden unter der Überschrift "Unternehmen im Fokus" in unregelmäßiger Folge Unternehmen exemplarisch vorgestellt.

Dieser Artikel ist auch im Deutschen Handwerksblatt - Ausgabe der Handwerkskammmer zu Leipzig 05/2017 erschienen.


wolter-andrea

Dr. Andrea Wolter

Pressesprecherin

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-155
Fax 0341 2188-197
wolter.a--at--hwk-leipzig.de