Handwerkskammer zu Leipzig

Holz meistert jede Höhe

Ein Porträt von Nicole Vergin.

Durch Änderungen der bauordnungsrechtlichen Bestimmungen schnuppert der Holzbau Höhenluft. In Leipzig entsteht Sachsens erstes fünfgeschossiges Wohn- und Geschäftshaus mit Dachterrasse in Massivholzkonstruktion.

In Zeiten der Besinnung auf ressourcensparendes, umweltgerechtes und nachhaltiges Bauen erlebt der Baustoff Holz eine Renaissance. Bislang beschränkt sich der Holzbau aber vorwiegend auf Ein- und Zweifamilienhäuser. Durch Änderungen der bauordnungsrechtlichen Bestimmungen schnuppert der Holzbau nun immer öfter Höhenluft. In Leipzig entsteht durch die Baugemeinschaft Z8 GbR Sachsens erstes fünfgeschossiges Wohn- und Geschäftshaus mit Dachterrasse in Massivholzkonstruktion.

Natürliche Materialien mit so wenig "Beimengungen" wie möglich

Geplant wurde das Projekt vom Architekten Dirk Stenzel, der sich in seinem Atelier "ASUNA" auf die strategische und nachhaltige Architektur spezialisiert. Die nachhaltige Bauweise basiert in seiner Philosophie darauf, natürliche Materialien mit so wenig "Beimengungen" wie möglich zu verwenden. Dabei wird dem Baustoff Holz eine besondere Rolle beigemessen. Zum einen wächst in Mitteleuropa mehr Holz als verarbeitet oder verbraucht wird und gleichzeitig ist Holz ein historischer Baustoff, welcher von der Gewinnung bis zur Montage wenig Energie verbraucht. Auch die Zimmerei Hirmer profitierte bei der Errichtung des selbst genutzten und nachhaltig-ökologischen Wohn- und Geschäftshauses von den Vorteilen des Baustoffes. Die Wände und Decken, kreuzlagig verleimt und dadurch massiv, wurden witterungsunabhängig in einem Werk in Österreich vorgefertigt und führen zu einer erheblich kürzeren Bauzeit im Gegensatz zur konventionellen Bauweise. Für die Außenfassade wurde als Material behandelte Lärche gewählt.

Ende Februar begann die Zimmerei Hirmer mit dem Bau des Hauses in der Leipziger Zschocherschen Straße direkt an der Ecke zur Lützner Straße. Nur vier Wochen später arbeiten die vier Mitarbeiter der Zimmerei bereits an der vierten Etage. Anfang April konnte vorzeitig die Fenster eingesetzt und mit dem Innenausbau begonnen werden. Mike Hirmer, Inhaber der Zimmerei, blickt gern nach Feierabend auf die Baustelle, weil "man sieht, was man am Tag geschafft hat." Viele Architekten schrecken noch vor der Umsetzung von mehrgeschossigen Holzbauten zurück. Hauptsächlich wegen Bedenken hinsichtlich der höheren Brandschutzauflagen. Zu Unrecht, findet Mike Hirmer. Holz sei zwar schnell entflammbar, aber durch geeignete Maßnahmen kann der Brandschutz problemlos sichergestellt werden. Beim aktuellen Bau wurden beispielsweise anstelle der statisch ausreichenden 14er-Holzdecken, zwei Zentimeter stärkere 16er-Decken verwendet. "Selbst angekohlte Balken können noch einiges an Gewicht halten, wenn ungeschützter Stahl schon versagt hat", erläutert der Fachmann.

Langjährige Zusammenarbeit sichert den Erfolg

Für die Zimmerei Hirmer ist der Bau das erste Projekt in dieser Größenordnung - Neuland dagegen ist die Zusammenarbeit mit dem Architekten Dirk Stenzel. Gemeinsam hat man schon mehrere Bauprojekte erfolgreich realisiert. So war es auch nicht verwunderlich, dass Dirk Stenzel, der selber auch Mitglied der Baugemeinschaft ist, bei diesem fünfgeschossigen Wohn- und Geschäftshaus die Torgauer Zimmerei Hirmer an seiner Seite haben wollte. Denn schon bei vorherigen Aufträgen konnte sich der Architekt in der Umsetzung "terminlich, technisch und finanziell zu 100 Prozent auf das gesamte Team verlassen".


Unternehmen im Fokus

Das Handwerk der Stadt Leipzig sowie der Landkreise Leipzig und Nordsachsen bildet das Fundament der regionalen Wirtschaft. Verantwortungsvolle und clevere Unternehmer stehen mit ihren Namen für Qualität und Zuverlässigkeit. Um die Bandbreite des Wirtschaftsbereichs zu zeigen, werden unter der Überschrift "Unternehmen im Fokus" in unregelmäßiger Folge Unternehmen exemplarisch vorgestellt.

Dieser Artikel ist auch im Deutschen Handwerksblatt - Ausgabe der Handwerkskammmer zu Leipzig 05/2017 erschienen.


wolter-andrea

Dr. Andrea Wolter

Pressesprecherin

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-155
Fax 0341 2188-197
wolter.a--at--hwk-leipzig.de