snowing12 - fotolia.com

Geprüfter Betriebswirt nach der Handwerksordnung

Führungskräfte in modernen Handwerksbetrieben müssen strategisch denken, planen und handeln, um mittel- und langfristige Ziele zu erreichen. Deshalb bereitet die Aufstiegsfortbildung "Geprüfter Betriebswirt nach der Handwerksordnung" auf die Herausforderungen eines dynamischen Marktumfeldes vor.

Neben theoretischem Hintergrundwissen wird den Fortbildungsteilnehmern ein enger Bezug zu den Problemstellungen des Arbeitsalltages in kleinen und mittleren Unternehmen geboten. Diese Kenntnisse können berufliche Perspektiven eröffnen, die bislang nur mit einer akademischen Ausbildung denkbar waren.

Der Abschluss ist in seiner Wertigkeit sogar noch über dem Meister angesiedelt und bietet Unternehmern, die ihre betriebliche Existenz festigen möchten, Handwerkern, die mit einem eigenen Unternehmen durchstarten wollen sowie Angestellten, die Führungsverantwortung anstreben, einen Qualifikationsschub. Außerdem wird der Abschluss als Betriebswirt angerechnet, wenn Fachleute später noch ein Studium zum "Bachelor of Arts - Unternehmensführung" antreten möchten.

Inhalt

  • Unternehmensstrategie
    • Volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen
    • Nationales und europäisches Recht
    • Methoden, Bewertung und Strategieansätze zur Unternehmensstrategie
  • Unternehmensführung
    • Gestaltung der Unternehmensführung und -organisation
    • Rechnungswesen, Finanzierung und Liquidität
    • Marketing und Kundenmanagement
  • Personalmanagement
    • Personalplanung und -gewinnung
    • Personalführung und -entwicklung
  • Innovationsmanagement
    • Projektarbeit zu einer komplexen betriebswirtschaftlichen Situation

Kurstermine und Anmeldung
 

Dauer
700 Unterrichtseinheiten

Abschluss
Zeugnis der Handwerkskammer zu Leipzig
(bundesweit anerkannter Abschluss)

Zugangsvoraussetzungen
Meister im Handwerk oder Fortbildungsabschluss nach BBiG oder einschlägige dreijährige Berufserfahrung beziehungsweise Qualifikation

Teilnahmegebühr
5.310 Euro, zuzüglich Lehrmaterial und Prüfungsgebühr nach aktuellem Gebührenverzeichnis

Fördermöglichkeiten
Förderung nach AFBG (Aufstiegs-BAföG) und Bildungsgutschein

Ort
Handwerkskammer zu Leipzig
Dresdner Straße 11/13 | 04103 Leipzig

Ideal zur Vorbereitung: Grundlagen der Buchführung

Wer den Abschluss als Geprüfter Betriebswirt nach der Handwerksordnung anstrebt und damit Leitungs- und Führungsaufgaben übernehmen möchte, sollte bereits über ein solides betriebswirtschaftliches Know-how verfügen. Hilfreich sind beispielsweise Kenntnisse des betrieblichen Rechnungswesens, wie sie im zweitägigen Kurs "Grundlagen der Buchführung" vermittelt werden. Im Grundlagenseminar zur Buchführung lernen die Teilnehmer anhand zahlreicher Praxisbeispiele, die finanziellen Auswirkungen unternehmerischer Entscheidungen zu verstehen.

Inhalt

  • Grundlagen der Buchführung
  • Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und Bilanzierung
  • Inventur und Inventar
  • Buchen auf T-Konten
  • Aktive und passive Bestandskonten, Erfolgskonten
  • Jahresabschluss (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung)

Notebook und Akten. Prüfung und Berechnung. Bild: Jacob Lund / fotolia.com
Jacob Lund / fotolia.com

Kurstermine und Anmeldung

Dauer
15 Unterrichtseinheiten

Abschluss
Zertifikat der Handwerkskammer zu Leipzig

Teilnahmegebühr
236 Euro, inklusive Lehrmaterial und Mittagsimbiss

Ort
Handwerkskammer zu Leipzig
Dresdner Straße 11/13 | 04103 Leipzig

Studieren ohne auszusteigen: Bachelor of Arts - Unternehmensführung

Mit dem Studiengang zum "Bachelor of Arts - Unternehmensführung" (berufsbegleitend) ergibt sich für Betriebswirte bzw. Kaufmännische Fachwirte mit anerkanntem Abschluss (Handwerkskammer, IHK, VWA) oder gleichgestellten staatlichen Abschlüssen die Möglichkeit der akademischen Graduierung. Mit dem Bestehen der Prüfungen erschließen sich Aufstiegswillige berufliche Chancen im mittleren und gehobenen Management von Unternehmen verschiedenster Branchen. Den Kern des Studiums bilden Präsenzeinheiten. Die Studienzeiten sind dabei so gestaltet, dass Teilnehmer ihrer Berufstätigkeit weiter nachgehen können.

Angeboten wird das berufbegleitende Studium von der Handwerkskammer Dresden . Der Abschluss als Betriebswirt wird angerechnet und deshalb können Handwerker von einem verkürzten Studienzeitraum (5 Semester) - auch ohne Abitur - profitieren.

Module (Auswahl)

  • Marketing und IT für KMU
  • Gestaltung von Kommunikationssituationen
  • Internationalisierung/Regionalisierung im Mittelstand
  • Projektmanagement
  • Produktionsplanung/Logistik
  • Personalführung/Personalmanagement
  • Rating und Bonität
  • Analyserechnung und Controlling
  • Finanzierung
  • Steuer- und Bilanzrecht, Europäisches Wirtschaftsrecht
  • Wirtschaftsmathematik
  • Wirtschaftsenglisch (verstehend)

Tastatur, Laptop. Bild: Picture-Factory / fotolia.com
Picture-Factory / fotolia.com

www.hwk-dresden.de

Dauer
5 Semester (Regelstudienzeit 2,5 Jahre), berufsbegleitend mit Präsenzphasen im Bildungszentrum Handwerk Dresden

Abschluss
Bachelor of Arts (B.A.), ausgestellt durch den Kooperationspartner Hochschule Zittau/Görlitz

Ort (Präsenzphasen)
Bildungszentrum Handwerk Dresden
Am Lagerplatz 8 | 01099 Dresden

Ansprechpartnerin
Kerstin Hinderer
(Handwerkskammer Dresden)
Telefon 0351 8087-520

Karen Neugebauer

Bildungsakademie Handwerk

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-231
Fax 0341 2188-249
neugebauer.k--at--hwk-leipzig.de