HWK Saar - 1.000 Betriebsbesuchs unseres Umweltzentrums im Rahmen der Energieberatungstour mit ZDH-Präsident Wollseifer und Minister Toscani Schlagwort(e): 1000, Arnd, Bernd, Besuch, Betriebsbesuch, Cafe, Café, HWK, Klein-Zirbes, Louis, Minister, Präsident, Saar, Stephan, Toscani, Wegner, Weiskirchen, Wollseifer, ZDH
Peter Kerkrath

Erfolgreich Kosten senken

Cleveres Tool ab sofort bei der Handwerkskammer erhältlich

Handwerker der Region können ab sofort das "Energiebuch" der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz (MIE) bei der Handwerkskammer zu Leipzig abfordern.

Das Energiebuch hilft Geschäftsführern kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), planvoll die wichtigsten betrieblichen Daten rund um das Thema Energie zu erfassen. Mit minimalem Arbeitsaufwand lassen sich so Einsparpotenziale im Betrieb identifizieren. Von der Ermittlung der Energiekosten über die Betrachtung von Maschinen und Fuhrpark bis hin zur Auswertung der CO2-Emission können verschiedene Aspekte in die Betrachtung einfließen. Wie detailliert das Analysewerkzeug genutzt wird, entscheidet jeder Unternehmer selbst.
 

Digitales "Energiebuch": Unkomplizierte Analyse am Rechner

Das Energiebuch steht sowohl als Druckversion wie auch als digitales Exemplar zur Verfügung. Während in der Druckversion vorgefertigte Datenblätter und Auswertungstabellen von Hand gefüllt werden, gewährleistet das digitale Energiebuch auf Softwarebasis eine unkomplizierte Handhabung am Rechner. Entwickelt wurde das speziell auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) ausgerichtete Tool unter anderem vom Umwelt- und Transferzentrum der Handwerkskammer zu Leipzig.
 

Betriebsinformationen auswerten, richtige Investitionsentscheidungen treffen

"Mit dem digitalen Energiebuch unterstützen wir Handwerksbetriebe, sich energieeffizient aufzustellen. Alle für den Energieverbrauch relevanten Betriebsinformationen können darin übersichtlich erfasst und ausgewertet werden. Damit können Geschäftsführer und Betriebsleiter die richtigen Investitionsentscheidungen treffen und ihren Betrieb fit für die Zukunft machen", kommentiert Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse.

Leichter EInstieg: Experten assistieren bei der Nutzung des "Energiebuches" 

Um den Start in die Nutzung des Analysewerkzeugs zu vereinfachen, weisen die Experten des Umwelt- und Transferzentrums KMU-Geschäftsführer initial in die Besonderheiten des "Energiebuches" ein und füllen die ersten Datenblätter und Auswertungstabellen gemeinsam mit dem Unternehmer aus. Einfach Kontakt aufnehmen und Termin vereinbaren.

Energiebuch der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz (MIE).

Leistungen des MIE-Projektes für das Handwerk

Im Rahmen der "Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz" unterstützt das Umwelt- und Transferzentrum der Handwerkskammer zu Leipzig Handwerksbetriebe bei der Analyse ihres betrieblichen Energieverbrauchs, bei der Identifizierung von Einsparpotenzialen und bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen. Dabei erhalten die Betriebe bei einem Vor-Ort-Termin zunächst eine Einstiegsberatung und Empfehlungen zur weiteren Vorgehensweise. Das Projekt MIE wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Mehr Informationen unter www.mittelstand-energiewende.de .


börjesson-sven

Sven Börjesson

Beauftragter für Innovation und Technologie (BIT)

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-368
Fax 0341 2188-349
boerjesson.s--at--hwk-leipzig.de