Aus jedem vollendeten Auftrag schöpfe ich Kraft und Selbstbewusstsein
Handwerkskammer zu Leipzig

Aus jedem vollendeten Auftrag schöpfe ich Kraft und Selbstbewusstsein

Ein Porträt von Andrea Wolter.

Delegation zu Gast bei Feinwerkmechanikermeister Tobias Rothe. Fachkräftesituation und Nachhaltigkeit waren Schwerpunktthemen.

Die Produktionshalle im Leipziger Südwesten sieht noch neu aus. „Wir haben 2009 hier in der Kunzestraße gebaut. Durch den Wechsel aus unseren Räumen im Gewerbehof Naumburger Straße hierher hatten wir endlich mehr Platz bekommen. Heute könnte ich schon wieder erweitern“, berichtet Tobias Rothe seinen Gästen: Vizepräsident der Handwerkskammer zu Leipzig Frank Tollert, Vorstandmitglied Uwe Schmidt, Hauptgeschäftsführer Volker Lux und Bundestagsabgeordneter Dr. Thomas Feist. Der Feinwerkmechanikermeister ist seit 2003 selbstständig. Er hat damals den Betrieb übernommen, in dem er bis dahin angestellt gearbeitet hat. Bereits 1999 schloss er als Jahrgangsbester seine Meisterprüfung ab. Beide Urkunden zieren heute sein Büro.
 

Auf neuestem technischen Stand

Von Anfang an hat der Unternehmer viel Wert auf die Weitergabe seines Wissens und Könnens gelegt. Zwölf Lehrlinge hat er bisher ausgebildet. Passende Bewerber zu finden, wird immer schwieriger, beklagt Tobias Rothe. Es seien nicht nur die schwachen Schulleistungen, sondern vor allem die mangelnden sozialen Kompetenzen. "Die jungen Leute sind heute nicht mehr hungrig."

Stolz führt Rothe durch die Werkhalle und präsentiert seinen Maschinenpark, fast alles ist auf dem neusten technischen Stand. Mit CNC-gesteuerten Fräs- und Drehmaschinen werden Teile gefertigt, die in der Medizintechnik oder im Maschinenbau zum Einsatz kommen. Die Palette reicht von Werkzeugen für Zahntechniker bis hin zu Teilen von speziellen Kamerastativen.
 

Große Stärke: Ideen entwickeln

Rothe Feinmechanik steht für langjährige fachliche Kompetenz, Flexibilität, Präzision und vor allem für Kreativität in der Umsetzung von Kundenwünschen. "Manchmal gibt es eine Zeichnung vom gewünschten Bauteil, manchmal bekommen wir ein defektes Teil als Vorlage und oft entsteht erst gemeinsam im Gespräch die Vorstellung von dem, was der Kunde braucht. Dann entwickeln wir die spezifische Lösung." Rothe Feinmechanik bekommt Aufträge aus ganz Deutschland. "Nicht immer kennen wir das Endprodukt. Wir sind Zulieferer. Die von uns gefertigten Teile findet man sicher in Produkten, die auch ins Ausland exportiert werden", erläutert Rothe. Ideen entwickeln ist die große Stärke von Tobias Rothe. In der Werkhalle fällt beispielsweise sofort eine außergewöhnliche Deckengestaltung auf. "Das ist Lärmschutz", erklärt der Betriebsinhaber. Ein Zeitungsartikel über Schalldämmung aus Papier brachte ihn auf den Gedanken. Papierreste vom Plottern, die sonst seine Kinder zum Malen bekommen, faltete er zu Pyramiden. "Nebenbei beim Fernsehen, nach etwas Übung schaffte ich 75 Stück in der Stunde", schmunzelt er. Mit der Spitze nach unten an die Decke geklebt, konnte der Lärmpegel von 93 auf 82 dB gesenkt werden.

Unternehmen im Fokus

Das Handwerk der Stadt Leipzig sowie der Landkreise Leipzig und Nordsachsen bildet das Fundament der regionalen Wirtschaft. Verantwortungsvolle und clevere Unternehmer stehen mit ihren Namen für Qualität und Zuverlässigkeit. Um die Bandbreite des Wirtschaftsbereichs zu zeigen, werden unter der Überschrift "Unternehmen im Fokus" in unregelmäßiger Folge Unternehmen exemplarisch vorgestellt.

Dieser Artikel ist auch im Deutschen Handwerksblatt - Ausgabe der Handwerkskammmer zu Leipzig 06/2017 erschienen.


wolter-andrea www.foto-zentrum-leipzig.de

Dr. Andrea Wolter

Pressesprecherin

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-155
Fax 0341 2188-25155
wolter.a--at--hwk-leipzig.de