Gebäudeenergieberater im Handwerk

ausreichend freie Plätze

Gebühren

Kurs: 2.189,00 €
förderfähig

Unterricht

29.11.2019 - 06.06.2020
Freitag von 15 bis 20 Uhr und Samstag von 8 bis 15 Uhr
Teilzeit
Lehrgangsdauer 240 Std.

Lehrgangsort
Steinweg 3
04451 Borsdorf
Theorieraum, U-Raum 14
Ansprechpartner
Katja Kober
Tel. 0341 2188-369
kober.k--at--hwk-leipzig.de

Angebotsnummer 18853-0

  • Bauwerk und Baukonstruktion
    (Baustoffkunde, Umweltschutz und Baustoffrecycling, Baukonstruktion)
  • Bauphysik
    (Wärme-, Feuchte-, Schall- und Brandschutz, Grundlagen und Berechnung, Einführung in die bautechnischen Grundlagen der ENEV)
  • Technische Anlagen
    (Grundlagen der Wärmetechnik, Anlagentechnik - Heizung, Anlagentechnik - regenerative Energien, Wärmebedarfsberechnung, Grundlagen und Anlagentechnik - Lüftung, Einführung in die anlagentechnischen Grundlagen der ENEV, Beleuchtung)
  • ENEV
    (Einführung in die Grundlagen der ENEV, Einführung in die Energieberatersoftware)
  • Modernisierungsplanung
    (Gesetzliche Grundlagen, Bestandsaufnahme und Bewertung, Entwickeln von Sanierungsstrategien, Beratungsgespräche, Erstellen von Energiepässen, Kostenschätzung für geplante Modernisierungsmaßnahmen, Wirtschaftlichkeitsberechnungen)
  • Luftdichtheitsmessung
    (Grundlagen Luftdichtheit von Gebäuden, Luftdichtheitsmessung mit Blower-Door und Thermografie)
Ziel

Der Klimaschutzplan sieht ein beinahe klimaneutrales Deutschland bis 2050 vor. Deshalb werden weitreichende Maßnahmen der energetischen Gebäudesanierung gefördert und forciert. Schließlich entfallen rund 40 Prozent des Endenergieverbrauchs und ein Drittel der Emissionen an Kohlendioxid allein auf den Gebäudebereich. Zudem gibt es hier ein enormes energetisches Sanierungspotenzial. Viele Immobilienbesitzer möchten oder müssen in den nächsten Jahren aktiv werden und modernisieren. Dabei kommt der qualifizierten und branchenunabhängigen Energieberatung, wie sie durch "Gebäudeenergieberater im Handwerk" geleistet wird, eine zentrale Bedeutung zu. Fachleute, die diese Zusatzqualifikation erwerben, sind in der Lage, umfassend auf dem Gebiet des baulichen Wärmeschutzes und der Heizungsanlagentechnik zu beraten, konkrete Modernisierungskonzepte unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit zu entwickeln und dem Kunden die komplexen Zusammenhänge nachvollziehbar zu erläutern. Seit Dezember 2017 sind "Gebäudeenergieberater im Handwerk" auch im BAFA-Förderprogramm Vor-Ort-Beratung zugelassen. Handwerker mit dieser Zusatzqualifikation die zu einem Kunden wegen einer Heizungs-, Dach- oder Fensterreparatur gerufen werden, können nun diesen Anlass nutzen, um die Hauseigentümer im Rahmen einer geförderte Beratung über die Möglichkeiten einer energetischen Sanierung zu informieren. Ein weiterer Vorteil: Die handwerklichen Arbeiten dürfen im Anschluss auch durch den beratenden Betrieb durchgeführt werden.

Voraussetzungen

Meisterabschluss, Sonderzulassung möglich

Abschluss

Zeugnis der Handwerkskammer zu Leipzig (bundesweit anerkannter Abschluss)

Zeitraum

29.11.2019 - 06.06.2020


Teilnehmerzahl

Ausreichend freie Plätze


Gebühren

Kurs: 2.189,00 €
förderfähig

Lehrplan

Weiterbildungsscheck - betrieblich Weiterbildungsscheck - individuell Ausführliche Informationen zur Förderung erhalten Sie unter https://www.sab.sachsen.de/
Zertifizierung