Delux / fotolia.com

Pfiffige Gründungsideen gesucht

Insgesamt 8.000 Euro Preisgeld für erfolgreiche Gründerinnen und Gründer aus Leipzig und den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen

Die Leipziger Gründernacht geht am 14. September 2017 in die zweite Runde. Nach dem erfolgreichen Debüt im vergangenen Jahr werden wieder die beste Idee sowie die erfolgversprechendsten Existenzgründungen des Jahres 2016 prämiert. Initiatoren der Gründungsinitiative sind die Sparkasse Leipzig, die Selbst Management Initiative LEipzig (SMILE), die Stadt Leipzig, die Landkreise Leipzig und Nordsachsen sowie die Handwerkskammer und die Industrie- und Handelskammer zu Leipzig.

Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 8.000 Euro ausgelobt. Ab sofort können sich alle Gründer und Jungunternehmer aus der Stadt Leipzig und den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen bewerben. Auch Unternehmensnachfolgen mit einer innovativen Geschäftsidee sind ausdrücklich zur Teilnahme aufgerufen.

Bewerbungsverfahren

Für die Kategorie "Idee" kann sich jeder bewerben, der einen innovativen Plan für eine Gründung hat. Voraussetzung ist der Wohnsitz im Freistaat Sachsen. Dabei genügt die Einreichung einer zweiseitigen Ideenskizze. Ein Geschäfts- oder Finanzplan muss für diese Kategorie nicht vorgelegt werden. Die Kategorie ist mit einem Preisgeld von 2.000 Euro dotiert. Die Bewerbungsfrist für die Kategorie "Idee" endet am 19. Juni 2017. Weitere Informationen zum Wettbewerb unter www.smile.uni-leipzig.de/gruendernacht .

Für die Kategorie " StartUp" können sich Existenzgründer, junge Unternehmer und Freiberufler aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung bewerben. Bedingung ist, dass die Bewerber ihren Standort in der Stadt Leipzig oder in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen haben und die Gründung im Jahr 2016 erfolgte. Eine erfolgsversprechende Bewerbung zeichnet sich durch ein langfristig tragfähiges Geschäftsmodell, eine innovative Geschäftsidee mit Alleinstellungsmerkmal und eine überzeugende Unternehmerpersönlichkeit aus. Die Kategorie ist mit einem Preisgeld von 6.000 Euro dotiert. Die Bewerbungsfrist für die Kategorie "StartUp" endet am 15. Mai 2017. Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen zum Wettbewerb unter www.leipziger-gruendernacht.de .

Auswahlverfahren

In der Kategorie "Idee" werden die fünf besten Skizzen von einer fachkundigen Jury ausgewählt. Die Nominierten präsentieren jeweils ihre Idee am 14. September 2017 auf dem Mediencampus, Villa Ida in Leipzig-Gohlis. Das Publikum stimmt über die beste ab. In der Kategorie "StartUp" treffen die Juroren aus allen Businessplänen eine Auswahl. Im Anschluss sind die Nominierten eingeladen, die Juroren in einer fünfminütigen Fahrstuhlpräsentation von sich und ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Alle Kandidaten werden zur Leipziger Gründernacht am 14. September 2017 eingeladen. Der Gewinner wird vor Ort ausgezeichnet. Die Preise in den Kategorien "Ten Years After" und "Lebenswerk" werden an Unternehmer vergeben, die besondere unternehmerische Herausforderungen bereits erlebt und bewältigt haben. Für diese Kategorien kann man sich nicht bewerben. Die Preisträger werden von einer fachkundigen Jury nominiert.

Leipziger Gründernacht 2017

Die Leipziger Gründernacht ist eine Prämierungsveranstaltung für herausragende Unternehmer der Leipziger Wirtschaftsregion. Ziel der Leipziger Gründernacht und der Initiativen ist es, ein positives Klima für StartUps in unserer Region zu fördern und Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Sie wird veranstaltet von den Partnern Sparkasse Leipzig, SMILE, Stadt Leipzig, den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen sowie der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig und der Handwerkskammer zu Leipzig. Darüber hinaus fördern der Technologiegründerfonds Sachsen und die S-Beteiligungen die Initiative.

Simone Horschig

Rechtsaufsicht / Betriebsberatung

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-213
Fax 0341 2188-14523
horschig.s--at--hwk-leipzig.de