Schraubenschlüssel Schlagwort(e): Schraubenschlüssel, Schraube, Mutter, Gewinde, Gewindestange, Schlossschraube, Maulschlüssel, Gabelschlüssel, festschrauben, Makro, Nahaufnahme, Werkzeug, Handwerk, Reparatur, Heimwerker, Edelstahl, Schlosser, Montage, festdrehen
v.poth / fotolia.com

Förderprogramme in den Bereichen Technik, Technologie und Innovation

Der Einsatz und die Entwicklung neuer Produkte und Technologien oder die Entwicklung innovativer Dienstleistungen bieten Möglichkeiten, Märkte zu sichern und zu erschließen. Zahlreiche Fördermöglichkeiten eröffnen auch für kleinere Unternehmen große Chancen. Eine Übersicht über einige ausgewählte bundesweite Förderprogramme finden Sie unter Downloads.
 

Jetzt fit machen für die Zukunft! - Der Freistaat unterstützt Unternehmen dabei mit Fördermitteln

Das sächsische Wirtschaftsministerium (SMWA) hat im Oktober bekannt gegeben, dass es ab sofort kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) dabei unterstützt, sich für die Zukunft besser aufzustellen und dadurch Krisen gut überstehen zu können. Dazu wurde das neue Förderprogramm „Transformationsmanagement“ aufgelegt. Der Freistaat bezuschusst damit Fachpersonal mit bis zu 50 Prozent der Personalkosten während der Förderlaufzeit. Bei den geförderten Mitarbeitern kann es sich sowohl um Bestandsmitarbeiter als auch um speziell für ein Umsetzungsprojekt eingestelltes Fachpersonal, Spezialisten oder Projektmitarbeiter handeln. Diese sollen die KMU dabei unterstützen, neue Technologien einzuführen und anzuwenden, nachhaltiger oder digitaler zu werden. Pro KMU kann eine Person gefördert werden. Das maximale Bruttoeinkommen darf 60.000 Euro nicht überschreiten. Anträge können noch bis Ende 2022 bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) gestellt werden.

"Die KMU sind das Rückgrat der sächsischen Wirtschaft. Das Transformationsmanagement leistet einen wirksamen Beitrag sowohl zur Fachkräftesicherung als auch zur Zukunftsfähigkeit unserer Unternehmen", sagt Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Dulig. Weitere Informationen unter www.sab.sachsen.de.
 

Sächische Förderprogramme

Kleine und mittlere Unternehmen benötigen für Innovationen oft F&E-Dienstleistungen, die sie selbst nicht erbringen können. Mit dem Programm "Innovationsprämie" wird genau dies finanziell unterstützt. So können die Unternehmen die Dienstleistungen von Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und privatwirtschaftlichen Anbietern in Anspruch nehmen.

Mit dem Programm "Beschäftigung von InnoExperts" wird die Einstellung und Beschäftigung hochqualifizierten Personals für bis zu zweieinhalb Jahre anteilig finanziert. Dadurch können sich beispielsweise Hochschulabsolventen, Forscher oder Ingenieure voll und ganz der Bearbeitung anspruchsvoller Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Unternehmen widmen.

Eine komplette Übersicht aller sächsischen Förderprogramme für den Technologie- und Innovationsbereich bietet das Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) und die Sächsische Aufbaubank.

Die Beauftragten für Innovation und Technologie der Handwerkskammer helfen gern bei der Auswahl des passenden Förderprogramms.

Weitere Informationsquellen

Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

 Sächsische Aufbaubank



Die Arbeit der BIT wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 

Logo BMWi / TTnet 2021

börjesson-sven

Sven Börjesson

Beauftragter für Innovation und Technologie (BIT)

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-368
Fax 0341 2188-25368
boerjesson.s--at--hwk-leipzig.de

butter-emily

Emily Foth

Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT)

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-323
Fax 0341 2188-25323
foth.e--at--hwk-leipzig.de

fritzsche-anett www.nikado.de

Anett Fritzsche

Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT)

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-238
Fax 0341 2188-25238
fritzsche.a--at--hwk-leipzig.de