Denkmal / Säule: Bild: DEZALB / pixabay.com
DEZALB / pixabay.com

Denkmalpflegepreis 2018

Handwerksfirmen der Stadt Leipzig sowie der Landkreise Leipzig und Nordsachsen können sich ab sofort für die 13. Auflage des Denkmalpflegepreises der Handwerkskammer zu Leipzig bewerben. Mit dem Preis werden im Zwei-Jahres-Rhythmus Unternehmen gewürdigt, die sich mit Denkmalpflegeprojekten in Deutschland und weltweit verewigt haben.

Beim Wettbewerb geht es in erster Linie darum, beispielhafte handwerkliche Leistungen zu finden. Weil die Arbeit an Bau- und Kulturdenkmalen jedoch in der Regel unbemerkt hinter den Kulissen stattfindet, ist es auch ein wichtiges Ansinnen, der Öffentlichkeit zu zeigen, dass die Fachbetriebe des Kammerbezirks verlässliche Partner für Bauherren und Institutionen sind, wenn kostbare Denkmale für kommende Generationen bewahrt werden sollen.
 

Bewerbungen bis 31. Juli - Preisverleihung zur "denkmal 2018"

Der Denkmalpflegepreis wird zur "denkmal" - europäische Messe für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung, in Leipzig verliehen. Über die Preisträger entscheidet eine Fachjury, die unter anderem mit Vertretern regionaler Denkmalschutzbehörden und des Handwerks besetzt ist.

Bis zum 31. Juli 2018 können sich Handwerksunternehmen mit Objekten bewerben, die in den letzten zwei Jahren abgeschlossen wurden. Die notwendigen Anmeldeunterlagen und die Vergaberichtlinie stehen zum Herunterladen bereit.

Mehr Informationen und Anmeldung

Anmeldeformular und Vergaberichtlinien zum Denkmalpflegepreis 2018 als PDF-Datei

 
Kontakt

Stefan Lorenz
Berater für Standortplanung

Tel. 0341 2188-315
Fax 0341 2188-349
lorenz.st--at--hwk-leipzig.de


Tipp

Sie kennen einen Betrieb, der tolle Projekte im Bereich Denkmalpflege realisiert hat? Machen Sie ihn auf den Denkmalpflegepreis 2018 aufmerksam oder wenden Sie sich an unseren Ansprechpartner!

 

Preisträger der letzten Denkmalpflegepreise

2016 

1. Preis: 

Polsterei & Restaurierung Reinhardt Roßberg: Restaurierung und Konservierung von "Hoffmann-Möbeln" im Schloss Wörlitz. Bild: Reinhardt Roßberg
Reinhardt Roßberg

Polsterei & Restaurierung Reinhardt Roßberg (Markkleeberg)
Restaurierung und Konservierung von "Hoffmann-Möbeln" im Schloß Wörlitz
 

2. Preis: 

Restauratorin und Malermeisterin Sandra Haselbach: Rekonstruktion der Dekorationsmalerei im Entree und Treppenhaus der Georg-Schumann-Straße 7, Leipzig.
privat

Restauratorin und Malermeisterin Sandra Haselbach (Krostitz)
Rekonstruktion der Dekorationsmalerei im Entree und Treppenhaus der Georg-Schumann-Straße 7 in Leipzig

 
 
 

3. Preis: 

Oswald Pfister GmbH: Kirchenmalerarbeiten und Restaurierung der Turmtür der St. Johanniskirche, Muhr am See in Bayern. Bild:
Oswald Pfister GmbH

Oswald Pfister GmbH – Restaurierungs- und Kirchenmalerwerkstätte (Leipzig)
Kirchenmalerarbeiten und Restaurierung der Turmtür der St. Johanniskirche in Muhr am See in Bayern

 

2014 

1. Preis:

Denkmalpflegepreis 2014, Helmut Rudolph, Instandsetzung und Sanierung der Bockwindmühle auf dem Liebschützberg
privat

Zimmerei Helmut Rudolph (Liebschützberg)
Instandsetzung und Sanierung der Bockwindmühle auf dem Liebschützberg
 

2. Preise: (2 Preisträger)

Denkmalpflegepreis 2014 der Handwerkskammer zu Leipzig 15
privat

Stuck-Lowe GmbH (Markkleeberg)
Rekonstruktion von Fassade, Innenstuck, Terrassen, Balkone und Einfriedung der Villa "Mackenthun" in Leipzig

Rohrwacher GmbH (Leipzig)
Sanierung der Sandsteinfassade mit bildhauerischen Arbeiten an der Käthe-Kollwitz-Straße 6 in Leipzig
 

3. Preis:

Denkmalpflegepreis 2014 der Handwerkskammer zu Leipzig 21

Oswald Pfister GmbH – Restaurierungs- und Kirchenmalerwerkstätte (Leipzig) Restaurierung des "Grünen Saals" im Hotel de Pologne in Leipzig

 

2012 

1. Preis:

Denkmalpflegepreis 2012 für Tischlermeister Johannes Elste (Böhlen): Restaurierung der Art-déco-Ausstattung des ehemaligen französischen Konsulats in Markkleeberg.
privat

Tischlermeister Johannes Elste (Böhlen)
Restaurierung der Art-déco-Ausstattung des ehemaligen französischen Konsulats in Markkleeberg 
 

2. Preis:

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2012 8
Gustav Franz

DPS Denkmalpflege Putz & Stuck GmbH (Leipzig)
Herausragende Sanierung des Kolumbariums auf dem Südfriedhof in Leipzig 

 
 
 
 

3. Preis:

Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer zu Leipzig 2012 10
Privatfoto

Pfennig Bau GmbH & Co. KG (Oschatz)
Sanierung der Südfassade der Mittelschule in Oschatz

 

 

Preisträger der letzten Denkmalpflegepreise

2010

1. Preis: (2 Preisträger)

Preisträger Denkmalpflegepreis seit 1995 3
privat

Kunstschmiede Andreas Althammer (Leipzig)
Restaurierung der Tor- und Gitteranlage Adlertor im Keesschen Park in Markkleeberg 
 

1. Preis: (2 Preisträger)

Malerfachbetrieb Wolf-Christian Heindorf (Leipzig)
Restaurierung des Festsaals der Kaiserin-Auguste-Victoria-Stiftung auf dem Ölberg in Jerusalem 
 

3. Preis: 

Forßbohm & Söhne Bauunternehmen GmbH (Markkleeberg)
Restaurierung/Rekonstruktion der Fassade der Spittastraße 7 in Leipzig

 

2008

1. Preis:

Preisträger Denkmalpflegepreis seit 1995 13
privat

Uhrentechnik Peter Schnabel (Klinga)
Restaurierung der Turmuhr der klassizistischen Dorfkirche in Polbitz bei Torgau 
 

2. Preis:

Handwerksunternehmen Wilfried Becker (Leipzig)
Instandsetzung des 1885 errichteten, 47 Meter hohen Schornsteins in der Leipziger Baumwollspinnerei 
 

3. Preis:

Handwerksunternehmen Lothar Franke (Frohburg)
Außensanierung der 1882 erbauten Villa Altmann in Frohburg

 

2006

1. Preis:

Preisträger Denkmalpflegepreis seit 1995 6
privat

Forßbohm & Söhne Bauunternehmen GmbH (Markkleeberg)
Fachgerechte Restaurierung eines Gartenpavillons in der Blumenstraße 76 in Leipzig. 
 

2. Preis:

Dachdeckerbetrieb Enrico Lipfert (Bad Lausick)
Restaurierung der Alten Suptur im Thomaskirchhof 18 in Leipzig 
 

3. Preis:

Firma Fritz Heber (Störmthal)
Rekonstruktion der Werksuhr im ehemaligen Gaswerk II in Leipzig

 

lorenz_stefan

Stefan Lorenz

Berater für Standortplanung

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-315
Fax 0341 2188-349
lorenz.st--at--hwk-leipzig.de