Ingo Bartussek / fotolia.com

Unterstützung beim Einsparen von Energiekosten: Projekt "Entwicklungswerkstatt - Energieeffizienz im Handwerk"

Durch stetig steigende Energiekosten werden Handwerksbetriebe belastet und sind daher gefordert, die Energie so effizient wie möglich zu nutzen. Im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz wird das Projekt "Entwicklungswerkstatt - Energieeffizienz im Handwerk", vom Umwelt- und Transferzentrum (UTZ) durchgeführt.

Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz

Das UTZ begleitet Unternehmen bei der Identifizierung vorhandener Einsparpotenziale sowie bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen. Die regionale Entwicklungswerkstatt der Handwerkskammer zu Leipzig startet ihre Arbeit mit dem Schwerpunktgewerk Bäcker.

Ablauf

  • Bei Vor-Ort-Besuchen in den Unternehmen wird eine Einstiegsberatung durchgeführt und Empfehlungen zur weiteren Vorgehensweise gegeben.
  • Bietet sich die von der KfW geförderte Energieberatung Mittelstand an, kann das UTZ die Betriebe dabei begleiten.
  • In der Umsetzungsphase können die Unternehmen bei der Auswahl geeigneter Techniken / Technologien sowie bei der Fördermittelbeantragung unterstützt werden.

Beratungsbedarf mit Blitzcheck Energie ermitteln

Die größten Energieverbraucher in Bäckereien sind die Backöfen, gefolgt von Kühl- und Frostanlagen, der Warmwasserbereitung und Räumwärme. Welche Maßnahmen zur Erhöhung der betrieblichen Energieeffizienz möglich sind, können im Informationsflyer nachgelesen werden. Auch durch zu beantragende Steuerentlastungen und Vertragsoptimierung können Kosten gespart werden.

Unternehmer sollten den Blitzcheck Energie ausfüllen. Je mehr der darin enthaltenen Fragen mit "Nein" beantwortet werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es im Unternehmen unentdeckte Einsparpotenziale gibt. Der Blitzcheck gibt damit einen ersten Hinweis, ob es sich für ein Unternehmen lohnt, am Projekt teilzunehmen.

Beratung von Bäckereibetrieben

Für das Projekt werden einerseits Unternehmen gesucht, die ihren Energieverbrauch senken wollen und für eine Beratung aufgeschlossen sind und andererseits Betriebe, die bereits Erfahrungen mit Energieeffizienzmaßnahmen gemacht haben und diese weiter optimieren wollen.

Das Umwelt- und Transferzentrum der Handwerkskammer hilft den Unternehmen dabei, die Effizienzpotenziale zu heben. Ansprechpartner ist Sven Börjesson .

Partner der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz

Logos "Partner der Mittelstandsinitiative Energiewende"

Mittelstandsinitiative Energiewende

Die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz bietet auf www.mittelstand-energiewende.de eine zentrale Plattform für Fragen zur Energieeffizienz im Unternehmen. An dem Projekt beteiligen sich bundesweit sieben regionale Entwicklungswerkstätten mit den Gewerken Fleischer, Friseure, Tischler, Kfz-Handwerk, Metall- und Maschinenbau sowie Textilreiniger.

Logo "Mittelstandsinitiative Energiewende"



Das Projekt "Entwicklungswerkstatt - Energieeffizienz im Handwerk" wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 

Logo BMWi

börjesson-sven

Sven Börjesson

Beauftragter für Innovation und Technologie (BIT)

Dresdner Straße 11/13
04103 Leipzig
Tel. 0341 2188-368
Fax 0341 2188-349
boerjesson.s--at--hwk-leipzig.de