Floorball und Handwerk verfolgen ehrgeizige Ziele

© Handwerkskammer zu LeipzigLupe
© Handwerkskammer zu Leipzig

Der Geschäftsführer der Bauunternehmung Riegert GmbH & Co. KG Daniel Riegert aus Grimma engagiert sich als Sponsor beim Unihockey-Team "Wikinger Grimma". Für ihn steht fest: Sport und Handwerk haben viele Parallelen.

Ehrgeiz, Fleiß, Beharrlichkeit

"Der Floorballsport und unser Handwerk stellen beide eine Ertüchtigung im weiten Sinne dar. Ohne gewisse Tugenden wird man weder in der Wirtschaft noch im Sport Erfolg haben. Ehrgeiz, Fleiß oder Beharrlichkeit sind zwingend notwendig, um etwas zu erreichen. Ganz gleich ob als Einzelkämpfer oder in der Mannschaft. Ebenso ist es in der Wirtschaft, egal ob als Einzelunternehmer oder mit 20 Mitstreitern", begründet Riegert sein Engagement.

Noch ist die Sportart ein Insidertipp, ist in der breiten Öffentlichkeit nicht so präsent. Anders ist das allerdings in Grimma. Das dortige Team ist deutscher Meister, spielt international und zieht regelmäßig Hunderte in die Halle.

Wie bei der Imagekampagne: Nicht kleckern - klotzen!

"Wir als regional tätiges Bauunternehmen haben damit eine sehr gute Plattform, um uns einen Namen zu machen", stellt Riegert fest. Ein weiterer Grund das Engagement des Mittelständers sind die Parallelen zwischen dem Sport und dem Handwerk. Floorball ist ja umbenannt worden, es ist nichts anderes als das frühere Unihockey. Die Umbenennung war notwendig, um sich die Chance zu eröffnen, eines Tages ins olympische Programm zu rücken.

Das ist ein großes, ehrgeiziges Ziel. Genau wie es mit der Imagekampagne des Handwerks verfolgt wird. Nicht kleckern, sondern klotzen. Bei solchen anspruchsvollen Projekten mitzuwirken, reizt Daniel Riegert.

Seite aktualisiert am 08. Oktober 2014online seit 07. Oktober 2010

Seite empfehlen

Um diese Seite jemandem weiter zu empfehlen, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

 
 

* Pflichtfeld

Login