Praxisnahe und fachkundige Beratung

© khorixas / fotolia.com© khorixas / fotolia.com

Beratung - ein kostenloser Service Ihrer Handwerkskammer

Nach dem Motto praxisnah und fachkundig bietet die Handwerkskammer maßgeschneiderte und kostenfreie Beratungsleistungen für ihre Mitglieder.

Kompetente Ansprechpartner beraten neutral und vertraulich zu den Themen Existenzgründung, Betriebsführung, Unternehmenssicherung und -nachfolge, Finanzierung, Kalkulation, Controlling und Marketing.

Auch zu den Themenkomplexen Technik, Technologie-Transfer, Aus- und Weiterbildung, Umweltschutz, Export und Recht informieren unsere Berater gerne vor Ort in den Unternehmen oder im Leipziger Haus des Handwerks.

Mehr Sicherheit vor Einbruch und Diebstahl. Bild: fotolia.com - Kadmy
© Kadmy / fotolia.com

Einbruchschutz: finanziert mit Krediten oder Zuschüssen der KfW

Angesichts steigender Zahlen bei Wohnungs- und Hauseinbrüchen investieren immer mehr Haus- und Wohnungseigentümern in Sicherheitstechnik beziehungsweise einbruchshemmende Maßnahmen. Für Handwerksbetriebe und Kunden lohnt deshalb ein Blick auf die zwei Förderprogramme der KfW.

mehr

Fachkräfteteam. Bild: fotolia.com - Tyler Olson
© Tyler Olson / fotolia.com

Fachkräfteleitfaden für kleine und mittlere Unternehmen

Der Leitfaden "Fachkräfte finden und binden - Vielfalt nutzen" zeigt kleinen und mittleren Unternehmen Wege auf, wie sie die Chancen des Arbeitsmarktes nutzen und von einer vielfältigen Belegschaft profitieren können - angefangen bei der Personalrekrutierung über die Einarbeitung neuer Fachkräfte bis hin zur langfristigen Bindung. Außerdem stehen diverse Checklisten und Formulare zur Verfügung.

mehr

Denkmal. Bild: fotolia.com - DOC RABE Media
© DOC RABE Media / fotolia.com

Glanzleistungen der Denkmalpflege gesucht!

Viele Fachbetriebe des Handwerks sind verlässliche Partner für Bauherren und Institutionen im Bereich der Denkmalpflege. Sie sorgen dafür, dass Zeugnisse vergangener Kulturepochen sachgerecht restauriert und konserviert werden. Ab sofort können Handwerksfirmen gelungene Denkmalpflegeprojekte ins Rennen um den Denkmalpflegepreis der Handwerkskammer schicken.

mehr

Justizia. Bild: fotolia.com - Anthony Leopold
© Anthony Leopold / fotolia.com

Ohne Tarifbindung keine Innungsmitgliedschaft

Kunden, die Innungsbetriebe beauftragen, können sich darauf verlassen, dass diese der Tarifbindung unterliegen. Eine Lösung von der Tarifbindung ist nur durch Austritt aus der Innung möglich. Dies hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschieden. Nur wenn alle Mitglieder die tariflichen Regelungen akzeptieren, können Innungen ihre Aufgabe als Tarifpartner der Gewerkschaften wahrnehmen.

mehr

Planung. Bild: fotolia.com - Kzenon
© Kzenon / fotolia.com

Leipzigs Vergabeunterlagen ab 18. April nur noch elektronisch abrufbar

Die Tage des papiergestützten Vergabeverfahrens neigen sich dem Ende zu. Die Stadt Leipzig stellt ab 18. April Vergabeunterlagen zu Ausschreibungen für Liefer-, Dienst- und Bauleistungen nur noch elektronisch bereit. Angebote zu Ausschreibungen sind jedoch weiterhin ausschließlich in Papierform einzureichen.

mehr

Berater, Verwaltung, Büro. Bild: Robert Kneschke / fotolia.com
© Robert Kneschke / fotolia.com

Guter Rat ist teuer - Geld vom Staat für den Einkauf von unternehmerischem Know-how

Für Unternehmer und Existenzgründer kann es sich mitunter lohnen, Berater ins Unternehmen zu holen, um Impulse für die Bewältigung aktueller Herausforderungen zu erhalten. Weil der Zukauf externen Know-hows jedoch nicht gratis zu haben ist, hat der Bund zum Jahresbeginn das Programm "Förderung unternehmerischen Know-hows" gestartet.

mehr

Messe. Bild: fotolia.com - Jürgen Fälchle
© Jürgen Fälchle / fotolia.com

Landesmesseprogramm Sachsen bietet Präsentationsmöglichkeiten für Unternehmen

Neue Märkte im In- und Ausland erobern? Für kleine und mittlere Unternehmen mit begrenztem Budget eignen sich Firmengemeinschaftsstände bei Messen zur Markterkundung und Neukundengewinnung. Das sächsische Landesmesseprogramm 2016 bietet deshalb eine Teilnahme an zahlreichen Messen im In- und Ausland an.

mehr

Einkaufswagen. Bild: Martin Fally / fotolia.com
© Martin Fally / fotolia.com

Informationspflicht: Im Onlinehandel auf Streitschlichtungsplattform hinweisen!

Seit 9. Januar müssen Unternehmer, die Produkte oder Dienste online anbieten, per Link auf die Online-Streitbeilegungs-Plattform der EU verweisen. Kurioserweise funktioniert die Plattform aber noch gar nicht, da sich die Umsetzung verzögert. Der Link sollte trotzdem platziert werden, um möglichen Abmahnungen vorzubeugen.

mehr

Ausbildung

Alles anzeigen
Ausbildung. Bild: fotolia.com - Jörn Buchheim
© Jörn Buchheim / fotolia.com

Azubimarketing: Arbeitsmappe für kleine und kleinste Unternehmen

Sie wollen ausbilden, finden aber keine Lehrlinge? Die kostenfreie Publikation "Azubimarketing" zeigt Firmenchefs und Ausbildungsverantwortlichen, wie sie mit knappem Budget und vertretbarem Aufwand attraktiv für potenzielle Bewerber werden. Besonderes Augenmerk wird auf die Gegebenheiten in kleinen Unternehmen gelegt.

mehr

Ausländische Fachkraft auf einer Baustelle. Bild: fotolia.com - auremar
© auremar / fotolia.com

Geflüchtete und Asylbewerber beschäftigen - aber wie?

Die Broschüre "Potenziale nutzen - geflüchtete Menschen beschäftigen" vermittelt Betriebsinhabern einen Überblick darüber, was bei der Anstellung von Flüchtlingen zu beachten ist. Das Dokument beleuchtet in komprimierter Weise, wie Chefs vorgehen müssen, wenn sie Geflüchtete beschäftigen wollen und auf welche Unterstützungsmöglichkeiten sie zurückgreifen können.

mehr

Beratung. Bild: fotolia.com - Robert Kneschke
© Robert Kneschke / fotolia.com

Fördermittel für moderne Personalpolitik

Um Arbeitskräfte zu gewinnen und zu halten, sollten KMU eine altersgerechte, mitarbeiterorientierte und zukunftsfähige Personalstrategie entwickeln - keine leichte Aufgabe, vor allem wenn die Ressourcen knapp sind. Das Förderprogramm "unternehmensWert:Mensch" unterstützt bei dieser Herausforderung.

mehr

Geld. Bild: fotolia.com - mkos83
© mkos83 / fotolia.com

Mittelstandsprogramm der Stadt Leipzig

Seit 2013 bieten die Zuwendungen des Mittelstandsförderprogramms der Stadt Leipzig (Förderprogramm für Wachstum und Kompetenz im Leipziger Mittelstand) Unternehmen in Leipzig Anreize zur Sicherung und Erweiterung ihres Standortes und zur Existenzgründung. Externen Ansiedlungsinteressenten wird über das Programm ein Anreiz geboten, sich in der Messestadt niederzulassen.

mehr

Beratung im Büro. Bild: fotolia.com - goodluz
© goodluz / fotolia.com

Neuordnung der Beratungsförderung für Betriebe ab 2016

Ab dem 1. Januar 2016 erfolgt eine Neuordnung der Beratungsförderung für Betriebe. Inhaltlich werden die Programme Gründercoaching, Runder Tisch, Turn Around und die Förderung unternehmerischen Know-hows in ein einheitliches Beratungsförderungsprogramm zusammengefasst.

mehr

Steinmetz. Bild: fotolia.com - Kadmy
© Kadmy / fotolia.com

Neuer Mindestlohn im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk

Seit dem 1. November 2015 gilt ein neuer, allgemeinverbindlicher Mindestlohn im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk. Der entsprechende Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis 30. April 2019. Gestaffelt wird der Mindestlohn bis 2018 auf 11,40 Euro steigen, die dann im gesamten Bundesgebiet gelten.

mehr

E-Rechnung. Bild: fotolia.com - bloomua / Handwerkskammer zu Leipzig
© bloomua (Montage: Handwerkskammer zu Leipzig) / fotolia.com

Zehn Merksätze zu elektronischen Rechnungen

Elektronische Rechnungen bieten Unternehmen die Chance, Prozesse zu optimieren und Kosten zu sparen. Viele Unternehmen nutzen sie nur deshalb noch nicht, weil sie nicht wisen, worauf es zu achten gilt. Ein kostenfreier Leitfaden beleuchtet deshalb wichtige Regelungen und gibt Ratschläge für den unternehmerischen Einsatz der E-Rechnung.

mehr

Friseursalon. Bild: fotolia.com - bertys30
© bertys30 / fotolia.com

Seit August 2015 gilt der Mindestlohn von 8,50 Euro auch im Friseurhandwerk

Nach einer Übergangsregelung fällt das Friseurhandwerk seit 1. August 2015 ebenfalls unter die Regelungen des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohnes. Arbeitgeber müssen ihren Angestellten also 8,50 Euro pro Stunde zahlen. Die Dokumentationspflicht besteht nur noch für geringfügig Beschäftigte Arbeitnehmer.

mehr

Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerk. Bild: fotolia.com - CandyBox-Images
© CandyBox-Images / fotolia.com

900 Euro pro Jahr als Ausbildungsabgabe: SOKA-Bau erhebt neuen Beitrag von Solounternehmern

Bis dato wurde das Berufsbildungsverfahren im Baubereich nur von Unternehmen mit Angestellten finanziert. Die Tarifpartner haben beschlossen, dass auch Unternehmer, die aktuell als "Einzelkämpfer" unterwegs sind, an der Finanzierung beteiligt werden sollen. Betriebe ohne Angestellte und Azubis müssen einen jährlichen Festbeitrag von 900 Euro zahlen.

mehr

Ausbildung

Alles anzeigen
Auszubildende. Bild: fotolia.com - Joerg Lantelme
© Joerg Lantelme / fotolia.com

Schwache Lehrstellenbewerber? Vernachlässigte Talente sind mitunter die Fachkräfte von morgen.

Laut "Ländermonitor berufliche Bildung" haben Hauptschüler und Jugendliche ohne deutschen Pass nur begrenzte Zugangschancen zum System der dualen Ausbildung. Dadurch haben sie oft Probleme, eine Lehre zu finden. Unternehmen, die Nachwuchs suchen, sollten diesen vermeintlich "schwächeren" Bewerbern Chancen einräumen, denn aus unternehmerischer Sicht kann sich deren Ausbildung besonders lohnen.

mehr

Finanzierung. Bild: pixelio.de Thorben Wengert
© Thorben Wengert / pixelio.de

Finanzierungssituation besser denn je - weiterhin strukturelle Probleme bei kleinen und jungen Unternehmen

Niedrige Zinsen, geringe externe Finanzierungsbedarfe dank hoher Eigenfinanzierungskraft und eine konjunkturelle Erholung trotz ungünstiger Rahmenbedingungen verbessern die Finanzierungssituation der Unternehmen abermals.

mehr

Fördermittel. Bild: fotolia.com - N-Media-Images
© N-Media-Images / fotolia.com

Aktuelle Fördermöglichkeiten für Handwerksunternehmen im Bereich Innovation und Technologietransfer

Mit den neu gestarteten Bundes- und Landesprogrammen sollen die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen, einschließlich des Handwerks und der unternehmerisch tätigen freien Berufe, nachhaltig unterstützt und damit ein Beitrag zu deren Wachstum verbunden mit der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen geleistet werden.

mehr

Stromzähler. Bild: fotolia.com - zdshooter
© zdshooter / fotolia.com

Spitzenausgleich in den Bereichen Energie- und Stromsteuer

Der Spitzenausgleich für das Jahr 2015 kann bis 31. Dezember 2016 wieder beim Zollamt beantragt werden. Dafür ist ein Testat nach Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEffV) notwendig, was von einem Umweltgutachter oder einer akkreditierten Zulassungsstelle bis 31. Dezember 2015 auszustellen ist.

mehr

Wachstum und Entwicklung. Bild: niroworld / fotolia.com (bearbeitet)
© niroworld / fotolia.com (bearbeitet)

Umweltallianz Sachsen sucht Unternehmen, die freiwillige Leistungen zur Umweltentlastung erbringen

Grundlage der Umweltallianz Sachsen Umwelt und Wirtschaft ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen der Sächsischen Staatsregierung und der sächsischen Wirtschaft. Ziel ist es, durch einen effizienten und zukunftsweisenden Umweltschutz den Wirtschaftsstandort Sachsen zu stärken.

mehr

Kamera mit Laptop. Bild: fotolia.com - Darko Lazarevski
© Darko Lazarevski / fotolia.com

Gute Ergebnisse mit geringem Budget: Videomarketing für kleine und mittlere Unternehmen

Seitdem Videos mit moderatem Aufwand für Tablets, Smartphones und PCs produziert werden können, ist es auch für KMU interessant, mit Filmen für eigene Produkte und Leistungen zu werben. Ein kostenfreier Leitfaden bietet Einsteigertipps von der Planung, über die Produktion bis zur Erfolgskontrolle, und im Videoclip kommen Unternehmer zu Wort.

mehr

Geldscheine. Bild: fotolia.com - Mathias-Richter
© Mathias Richter / fotolia.com (bearbeitet)

Förderprogramme für die Wirtschaft im Freistaat Sachsen

Sachsen bietet diverse Förderprogramme für kleine und mittlere Betriebe. Geld gibt es unter anderem für Gründungen, Errichtung von Betriebsstätten, zur Sicherung der Liquidität, für Messeteilnahmen usw. Die Betriebsberater der Handwerkskammer helfen Unternehmern, im Förderdschungel den Überblick zu behalten.

mehr

Klimaanlage. Bild: fotolia.com - spatesphoto
© spatesphoto / fotolia.com

Inspektionspflicht bei Klimaanlagen und Registrierpflicht bei Energieausweisen

Das sächsische Innenministerium hat festgestellt, dass nicht immer der Pflicht zur Inspektion von Klimaanlagen sowie zur Registrierung von Inspektionsberichten und Energieausweisen nachgekommen wurde. Die Einhaltung der Anforderungen werde künftig verstärkt kontrolliert und Verstöße als Ordnungswidrigkeit geahndet

mehr

Strategie. Bild: fotolia.com - VadimGuzhva
© VadimGuzhva / fotolia.com

Leitfaden "Strategie für kleine Unternehmen"

Große Unternehmen agieren in der Regel nach einer ausformulierten Unternehmensstrategie. In kleinen Betrieben dominieren hingegen die Argumente "nix für uns" oder "zu viel Aufwand". Letzterer wird jedoch meist überschätzt. Mit Hilfe eines kostenfreien Leitfadens lässt sich in zwei bis drei halbtägigen Workshops eine clevere Strategie erarbeiten.

mehr

Mindestlohn. Bild: strangeways70 / fotolia.com
© strangeways70 / fotolia.com

Mindestlohn I: Was Arbeitgeber wissen müssen

Der bundeseinheitliche Mindestlohn von 8,50 Euro brutto pro Arbeitsstunde wirft in der Praxis eine Vielzahl von Problemen und Anwendungsfragen auf. Sowohl der Zentralverband des Deutschen Handwerks als auch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bieten deshalb aktuelles Informationsmaterial für Unternehmer.

mehr

Geldstücke. Bild: aboutpixel.de - Sven Schneider
© Sven Schneider / aboutpixel.de

Gesetzlicher Mindestlohn ab 2015

Das Mindestlohngesetz zur Einführung des gesetzlichen Mindestlohns von 8.50 Euro zum 1. Januar 2015 wirft in der Praxis eine Vielzahl von Anwendungsfragen auf. Daher hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales einen Fragen- und Antwortenkatalog vorgelegt,

mehr

Standortzufriedenheit. Bild: fotolia.com - Denchik
© Denchik / fotolia.com

Video: Location-based Services als Marketingchance

Egal ob Einzelkämpfer oder Unternehmen mit 200 Mitarbeitern: Produkte und Dienstleistungen müssen unters Volk gebracht werden. Durch die Digitalisierung und den Boom mobiler Endgeräte haben sich die Möglichkeiten hierfür enorm gewandelt. Ein Vortragsvideo beleuchtet die Nutzungsmöglichkeiten ortsbasierter Dienste für Betriebe.

mehr

Handwerkerin. Bild: fotolia.com - Monkey-Business
© Monkey-Business / fotolia.com

Online-Service: Eigene Personalarbeit auf den Prüfstand stellen

Wer Fachleute für sich gewinnen und im eigenen Betrieb halten möchte, sollte seine Personalpolitik den ständig neuen Anforderungen anpassen. Mit einem neuen Online-Tool können Unternehmen ihre Personalarbeit mit der anderer Betriebe vergleichen und eine individuelle Stärken-Schwächen-Analyse erhalten.

mehr

Handschlag. Bild: pixelio.de - Konstantin Gastmann
© Konstantin Gastmann / pixelio.de

Wo finde ich eigentlich einen geeigneten Nachfolger für meinen Handwerksbetrieb?

Bis 2020 müssen hunderttausende mittelständische Unternehmen in Deutschland einen Nachfolger finden. Das Internetportal www.nexxt-change.org bietet potenziellen Übergebern und Übernehmern eine Vermittlungsbörse zur Erleichterung des Generationswechsels im Betrieb.

mehr

Geld. Bild: fotolia.com - mkos83
© mkos83 / fotolia.com

Verzeichnis der für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge mit Relevanz für Mitgliedsbetriebe der Handwerkskammer zu Leipzig

Ein Überblick über die für das sächsische Handwerk relevanten allgemeinverbindlichen Tarifverträge. "Allgemeinverbindlich" bedeutet dabei, dass die Regelungen des Tarifvertrags innerhalb seines Geltungsbereichs auch die bisher nicht tarifgebundenen Arbeitgeber und Arbeitnehmer erfassen.

mehr

Geld. Bild: pixelio.de - Klaus-Uwe Gerhardt
© Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Handwerkersofortkredit

Fehlende Sicherheiten oder eine dünne Eigenkapitaldecke führen oft zu Kreditabsagen. Der Sofortkredit gewährleistet bei Darlehen bis zu 100.000 Euro unkomplizierte und schnelle Kreditunterstützung.

mehr

Seite empfehlen

Um diese Seite jemandem weiter zu empfehlen, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

 
 

* Pflichtfeld

Login